Dieter Bohlen scheidet bei RTL aus. Nun wird über seine Nachfolge diskutiert. Fotos: dpa/Henning Kaiser, Imago/Andre Lenth

Zumindest für den Moment ist die Nachfolge geklärt: In den beiden DSDS-Finalshows, die Dieter Bohlen nach seinem Rauswurf krankgeschrieben verpasst, wird Thomas Gottschalk den Platz des einstigen Jury-Dauerbrenners einnehmen. Doch für die Zeit danach ist noch nichts entschieden. Weder bei DSDS noch beim Supertalent. Immer wieder kursieren zahlreiche Namen. Für ein Star wurde inzwischen sogar eine Petition geschaltet: Die Hamburger Dragqueen Olivia Jones!

Petition fordert Olivia Jones als Supertalent-Jurorin – sie traut sich auch DSDS zu

Die Autoren der Petition fordern den Sender RTL auf, „wenigstens die Überlegung in Betracht zu ziehen, Olivia Jones in die Jury von ‚Das Supertalent‘ zu setzen“. Das wäre ein wichtiger Schritt um die Show „glaubwürdiger, toleranter und vielfältiger“ zu machen. Olivia Jones habe zudem „Selbstironie, Mutterwitz und ein gutes Auge und Gefühl für neue Talente“, warben die Autoren der Petition und verwiesen auf reichlich Casting-Erfahrung bei der Show „Queen of Drags“, sowie bei Oliva Jones' eigenen Shows, Theatern und Clubs.

Lesen Sie auch: Dieter Bohlen ist raus bei DSDS: Elf (nicht ganz ernst gemeinte) Vorschläge für seine Nachfolge >>

Dieter Bohlen wurde von RTL vor die Tür gesetzt. Klopft der Sender jetzt bei Olivia JOnes an? Fotos: dpa/Henning Kaiser, Imago/Andre Lenth

Anknüpfend an die Medienberichte, die den Rauswurf Dieter Bohlens auch darauf zurückführen, dass der neue RTL-Geschäftsführer Henning Tewes die verächtliche und abwertende Art Bohlens bei der Bewertung von Kandidaten als nicht mehr zeitgemäß ansah, schrieben die Autoren: „Nach jahrelangen Gags fast ausschließlich auf Kosten anderer, wollen wir eine buntere, diversere und tolerantere Supertalent-Jury, die wieder mehr über sich selber lachen kann.“ Und: „RTL würde mit dem Einzug von Olivia in die Jury ein glaubwürdiges Statement gegen Ausgrenzung setzen.“

Olivia Jones: „Wenn RTL ruft, Mutti ist dabei!“

Und was sagt Olivia Jones selbst zu einer möglichen Bohlen-Nachfolge? Gegenüber dem Portal watson sagte die 51-Jährige, dass sie durchaus Interesse an diesem Job hätte - und zwar nicht nur für das Supertalent, sondern auch bei DSDS.  „Das ist die Chance für eine Art bunte Dita Bohlen“, sagt sie. „Ich kenne mich als Theater-Chefin mit Castings aus. Wenn RTL ruft, Mutti ist dabei!“

Lesen Sie auch: Bohlens DSDS-Aus: Jetzt meldet sich Michael Wendler zu Wort! DESHALB schmiss Dieter die Live-Shows >>

Olivia Jones, weiß auch schon, wie sie rüberkommen würde: „Ich bin zwar auch hart, aber herzlicher. Ich möchte, dass sich auch schrillere Vögel wieder trauen, möchte mehr mit den Kandidaten lachen statt nur über sie.“ Das wäre nach Jahren der oft gemeinen und bisweilen auch sexistischen Pöbeleien eines Dieter Bohlen sicher die Art von frischem Wind, die DSDS und das Supertalent brauchen würden, um genug neue Fans anzuziehen, damit der Verlust der Zuschauer, die allein wegen Bohlens Sprüchen eingeschaltet haben, ausgeglichen werden kann.