Er war einst einer der gefeiertsten der Indie-Rock-Welle der 2000er-Jahre: Pete Doherty. Der immer etwas zu dünne und zu zugedröhnte Musiker, der aber so gut singen und Gitarre spielen konnte. Nun sind Bilder von ihm aufgetaucht, die ihn mit grauem Haar, ohne Hut, dafür aber mit einigen Extrakilos auf den Rippen durchs französische Étretat laufend zeigen. Und man muss schon zweimal hingucken, bis man erkennt: Das ist der Sänge der Babyshambles!

Doherty: Ist seine Gewichtszunahme vielleicht ein gutes Zeichen?

Mit einer blauen Jogginghose und einem etwas zu kleinen Shirt, schlenderte der Brite, wie die Sun berichtet, durch die Ortschaft, kaufte beim Fleischer ein. Und sah – so ungewohnt der Anblick auch war – glücklich und gesund aus. Denn die Gewichtszunahme könnte tatsächlich ein gutes Zeichen sein: Die Zeiten, in denen Doherty schlicht kein Gewicht zulegen konnte, weil er einfach nicht vom Kokain wegkam, scheinen offenbar endlich vorbei.

Schmal und meist zugedröhnt: So haben wir Musiker Pete Doherty in Erinnerung Foto: Imago/Zuma Wire

Es waren wilde Zeiten für die Pete Doherty steht. Von 2005 bis 2007 war der Musiker immer wieder mit dem ebenfalls für Drogenkonsum stehenden Model Kate Moss zusammen, für die Doherty ein Porträt mit seinem eigenen Blut malte. 

Seit 2019 lebt Doherty in Frankreich

Seit 2019 ist Doherty mit Keyboarderin Katia de Vidas zusammen und lebt in einem Vorort von Paris. Zwar war es auch da nicht immer friedlich – Doherty wurde von der Polizei bei einem Drogendeal erwischt – doch inzwischen scheint der 42-Jährige seinen Frieden gefunden zu haben.