Bella Thorne präsentiert sich ebenso sexy auf ihrem Instagram-Account.  Foto: Instagram/Bella Thorne

Gehackt oder nur illegal kopiert? Wirbel um die Plattform Onlyfans, auf der Influencerinnen, Filmsternchen und selbst Sängerinnen wie Cardi B kostenpflichtig die Hüllen fallen lassen. Denn die Online-Securityfirma BackChannel stieß in einem Hacker-Forum auf einen Link zu einer Google-Drive-Datei. Darauf waren 10 Gigabytes „sexueller, expliziter Fotos und Videos“ von 279 Onlyfans-Accounts zu sehen, darunter einige des Hollywood-Sternchens Bella Thorne.

Der Onlyfans-Account der Schauspielerin Bella Thorne soll gehackt worden sein.  Foto: OnlyFans/Bella Thorne

Lesen Sie auch: Plattform OnlyFans: Entblößte Influencer und Nippelalarm: Wie Georgina Fleur und Co. ihr Geld verdienen >>

Doch die Onlyfans-Bosse bestehen darauf, dass keine Hacker in die Nackedei-Plattform eingedrungen waren. Stattdessen soll es sich um eine Kollektion illegal kopierter Bilder von Onlyfans-Seiten handeln. Ein Sprecher: „Es ist eine Urheberrechtsverletzung, gegen die wir vorgehen werden. Wir schützen den Content unserer Benutzer, das hat erste Priorität.“

Thorne hatte im letzten August einen Onlyfans-Einnahmerekord aufgestellt. Der ehemalige Disney-Kinderstar kassierte in der ersten Woche nach dem Freischalten ihres Accounts 2 Millionen Dollar. Denn 100.000 Fans drückten 20 Dollar für ein Monats-Abo ab. Dabei geht es auf der Seite der 22-Jährigen vergleichsweise züchtig zu. Bella zeigt sich zwar im knappen Bikini und knabbert ziemlich zweideutig an einem Würstchen, aber die Hüllen fallen bei ihr nicht. Warum sie (außer als Geldeinnahmequelle) überhaupt auf Onlyfans ist: „Ich kann so eine sehr persönliche Beziehung zu meinen Fans haben und ihnen private Guten-Morgen- oder Gute-Nacht-Nachrichten hinterlassen.“ Sie will außerdem ihre Erfahrungen für ein Projekt über Onlyfans und die Frauen, die sich darauf zeigen, nutzen.