Oliver Pocher war in den 2000er Jahren ein angesagter Komiker. Imago/Future Image

Oliver Pocher überschreitet gerne Grenzen. Es ist so etwas wie sein Markenkern geworden, noch etwas doller, noch etwas ungehobelter und noch etwas verletzender zu sein als alle andern. Dabei schreckt er auch vor rassistischen und sexistischen Witzen nicht zurück. Dass Pocher immer noch ein bisschen weitergeht, liegt auch daran, dass er nur in seltenen Fällen in die Schranken gewiesen wird. Doch diesmal lief es ganz anders...

Lesen Sie auch: Haftbefehl gegen Michael Wendler aufgehoben: Kommt der ehemalige Schlagersänger jetzt nach Deutschland? >>

Oliver Pocher war bei einem Konzert von Pietro Lombardi auf der Bühne

Dass Oliver Pocher und DSDS-Sieger Pietro Lombardi gute Freunde sind, ist seit längerem bekannt. Nachdem das Haus des in den 2000er Jahren beliebten Komikers durch die Flutkatastrophe unbewohnbar geworden ist, ließ Pietro ihn sogar in seinem Haus wohnen und ging dafür ins Hotel. Und nun besuchte Pocher eben seinen Kumpel bei einem seiner Auftritte im schleswig-holsteinischen Hartenholm. Und wie Oliver Pocher so ist, hält er es nicht lange in der zweiten Reihe aus, sondern sprang auch auf die Bühne und richtete einige Worte an die Fans. 

Und dann passiert es: Während Pietro Lombardi auf der Bühne seinen Song „Nur ein Tanz“ performt, springt Pocher Faxen machend von der Bühne. Erst ermahnt er das Publikum noch, wegen der Corona-Bestimmungen auf seinen Plätzen zu bleiben, doch dann springt er über das Absperrgitter, das die Gäste von den Künstlern trennt.

Lesen Sie auch: Die Methode Oliver Pocher: Der Gegenwind für den Anti-Influencer-Influencer wächst >>

Oliver Pocher wird von der Polizei abgeführt. Instagram/Oliver Pocher

Oliver Pocher sauer: Strandkorb-Open-Air gönnt ihm keine Extrawurst

Zu viel für den Veranstalter der Strandkorb-Open-Air-Reihe, der schließlich nur dank der Corona-Auflagen überhaupt öffnen kann und dementsprechend auch auf die Einhaltung pocht. Schlechte Erfahrungen hatte er in der Vergangenheit genug gemacht. So musste er beispielsweise die Corona-Leugnerin Nena ausladen, nachdem diese ihr Fans aufgerufen hatte, sich beim Konzert nicht an die Bestimmungen zu halten. 

Und auch im Fall Pocher macht der Veranstalter von seinem Hausrecht gebrauch und ruft die Polizei. Pocher selbst zeigte einen Ausschnitt davon, wie er mit der Polizei diskutiert, sich offenbar weitert, das Gelände zu verlasse und sich dann theatralisch auf die Knie stützt. Dann nehmen zwei Beamte Pocher in den Polizeigriff und führen ihn ab – runter vom Festivalgelände, auch, wenn der sich wehrt und den Polizisten anfährt: Du bleibst jetzt mal ganz entspannt.

Lesen Sie auch: Nach neuen Enthüllungen: Luke Mockridge verlängert seine TV-Pause, Absage für neue Sat.1-Show >>

Pocher, der an sich stets andere Maßstäbe anlegt, als an andere Menschen, zeigte sich im Anschluss erbost auf Instagram. „Ich finde, es gibt Sachen, die wirklich von Relevanz sind, wie zum Beispiel Clan-Kriminalität, Kindesmisshandlungen oder Querdenker-Demos“, übt er sich im Ablenken von der eigentlichen Situation. „Ich bin wirklich Team Polizei“, sagt er dann noch. Doch das gilt bei ihm wie so vieles vor allem, wenn es nicht um ihn persönlich geht.