Oliver Masucci spielt in einer Amazon-Serie den Schwerverbrecher Raik Doormann, der am Säurefassmörder Lutz Reinstrom angelehnt ist.
Oliver Masucci spielt in einer Amazon-Serie den Schwerverbrecher Raik Doormann, der am Säurefassmörder Lutz Reinstrom angelehnt ist. Neue Bioskop Television/Amazon Prime

Schauspieler Oliver Masucci ist bereits seit vielen Jahren im Film-Geschäft. Doch vor allem in den letzten zehn Jahren nahm seine Karriere so richtig Fahrt auf. 2015 spielte er im Kino-Film „Er ist wieder da“ den zurückgekehrten Adolf Hitler, dann übernahm er in der international erfolgreichen Netflix-Serie „Dark“ eine Hauptrolle und spielte auch in der Clan-Serie „4 Blocks“ mit. Für sein neues Projekt, die True-Crime-Serie „Gefesselt“ ging er nun ungewöhnliche Wege: Er suchte den Kontakt zu einem berüchtigten Mörder.

Lesen Sie auch: TV-Star Christina Dimitriou spricht über ihre unheilbare Krankheit: „Ich verdränge das immer“ >>

„Gefesselt“: Amazon-Sechsteiler erzählt Geschichte des Säurefassmörders

Der neue Sechsteiler, der bei Amazon Prime laufen wird, ist an die Geschichte von Lutz Reinstrom angelehnt, der in den 1980er Jahren als Säurefass-Mörder grausame Bekanntheit erlangte, nachdem er zwei Frauen getötet hattet. Seinen Namen erhielt er, da er die Leichen der Frauen erst mit einer Säge zerteilte und anschließend in Salzsäurefässern im Garten vergrub. 1991 flog er während einer weiteren Entführung auf. Zunächst wurde er 1991 wegen einer Entführung verurteilt, fünf Jahre später wegen der beiden Morde. Seither sitzt er im Hamburger Knast Santa Fu. 

Lesen Sie auch: Hollywood-Star Antonio Banderas (62): Der Herzinfarkt hat mein Leben besser gemacht. Und wie seine Freundin sein Leben rettete >>

Lesen Sie auch: David Jackson ist der neue „Bachelor“: Stuttgarter Model sucht die große Liebe >>

Und genau dort soll nun ein Brief von Oliver Masucci eingetroffen sein, der in der Amazon-Serie den an Reinstrom angelehnten Verbrecher Raik Doormann spielt. Der Schauspieler erklärte gegenüber der Bild-Zeitung, dass er dem grausamen Doppel-Mörder einen Brief in die JVA schickte. Dem Blatt erklärte er: „Hätte mich interessiert, was man sieht, wenn man ihm in die Augen schaut. Vermutlich nichts.“ Eine Antwort hat Oliver Masucci übrigens nie erhalten. Ob das daran liegt, dass der Säurefassmörder nicht antworten wollte, oder den Brief nie erhalten hat, weiß der Schauspieler allerdings nicht.

Lesen Sie auch: Riesen-Baby: Frau bringt 7,8 Kilo-Koloss zur Welt >>

Neben Masucci bekam auch Angelina Häntsch eine zentrale Rolle in der Serie. Sie spielt die Opferbetreuerin und spätere Mordkommissarin Nela Langenbeck.