Pietro Lombardi live im Berliner Ufo IMAGO/Future Image

Die Show von Pietro Lombardi verlief nicht ganz nach Plan: Der einstige DSDS-Gewinner stand auf der Bühne in Oberhausen, als direkt vor ihm in der ersten Reihe ein Junge (12) kollabiert. Was dann passiert, ist in der Showbranche ungewöhnlich und spricht für den Charakter des Musikers: Er unterbricht seine Show, wartet nicht darauf, dass sich Sanitäter um den Kleinen kümmern, sondern kümmert sich höchstselbst um den Kleinen, bringt ihn dann zu den Rettungskräften. 20 Minuten wurde die Show dafür unterbrochen.

In der Zwischenzeit übernahm Pietros Kumpel Oliver Pocher, sorgte während der Konzertunterbrechung für gute Laune. In einer Instagram-Story erklärt Lombardi später, was in ihm während des Notfalls vorgegangen ist: „Ich bin selber Papa“, erklärt er: Niemals könne er seine Show weiterspielen, wenn er nicht wisse, wie es dem Kleinen gehe. „Gesundheit geht über alles.“ Ausdrücklich bedankt er sich bei Oliver Pocher dafür, dass dieser eingesprungen sei. Zusammen mit der Sängerin Sarah Engels hat Lombardi einen sechsjährigen Sohn, Alessio.

Lesen Sie auch: Nächster Favoriten-Schock bei „Let’s Dance“: Zerstört Corona alle Titel-Ambitionen? >>

Rapper Travis Scott wollte sein Konzert trotz Massenpanik nicht unterbrechen: zehn Tote, Hunderte verletzt

Die Fans reagierten auf Instagram begeistert: „Ich fand es stark von Dir, dass Du Dich so für den kleinen Jungen eingesetzt hast und mit den Sanitätern mitgegangen bist.“ Das habe einmal wieder bewiesen, „dass Dein Herz am rechten Fleck ist und Du ein absoluter Herzensmensch bist.“ In einem anderen Kommentar heißt es: „Respekt an Pietro, wenn er mittendrin sein Konzert abbricht, weil jemand umkippt.“

Im Februar hatte die US-amerikanische Sängerin Billie Eilish ein Konzert in Atlanta unterbrochen, als sie ein Mädchen bemerkte, das unter Kreislaufschwäche litt. „Brauchst du einen Inhalator?“, fragte die 20-Jährige. Dann fügte sie an: „Ich mache nicht weiter, bis es ihr besser geht.“ Im November war der Rapper Travis Scott in heftige Kritik geraten, weil er sein Konzert auf dem „Astroworld“-Festival nicht unterbrechen wollte, nachdem es zu einer Massenpanik gekommen war. Zehn Menschen kamen ums Leben, mehrere hundert Konzertteilnehmer wurden verletzt.