Er ist der elfte Bachelor: Niko Griesert. Foto:  TVNow/René Lohse

Am Mittwochabend beginnt die neue Bachelor-Staffel. Und es wird eine denkwürdige werden. Wegen der Corona-Pandemie steigt die elfte Staffel der Love-Reality erstmals nicht im fernen Ausland, sondern in Deutschland. Und erstmals wird der neue Rosenkavalier Niko Griesert am ersten Abend auch nicht alle 22 Kandidatinnen kennenlernen, weil fünf von ihnen in Quarantäne sind. Dass der „Bachelor“ als Sohn des Bürgermeisters von Osnabrück einen Verwandten hat, der in der Öffentlichkeit steht, ist hingegen so gar nicht neu.

So kam beispielsweise der achte Bachelor Daniel Völz aus einer nicht unbekannten Schauspielerfamilie. Seine Mutter Rebecca, sein Onkel Benjamin und sein Großvater, der 2018 verstorbene Wolfgang Völz, arbeiteten allesamt in diesem Beruf. Der bekannteste war wohl Opa Wolfgang, der in dutzenden deutschen Produktionen mitspielte - und Kapt'n Blaubär seine Stimme lieh. 

Eher sportlich geht es in der Familie des siebten Bachelors Sebastian Pannek zu. Der ist nämlich der Neffe der Turnerin Magdalena Brzeska und des ehemaligen Bundesliga-Profis Peter Peschel, der viele Jahre für den VfL Bochum und zum Ende seiner Karriere auch für TeBe Berlin spielte.

Sich selbst einen prominenten Namen im Sport machte sich zudem der neunte Bachelor Andrej Mangold, der vor seiner TV-Karriere Basketball-Profi war. Seine erfolgreichste Zeit hatte er zwischen 2011 und 2016 als er für die Telekom Baskets Bonn spielte. Aus dieser Zeit stammen auch seine fünf Einsätze für die deutsche Nationalmannschaft. 

Lesen Sie auch: Corona-Alarm beim „Bachelor“ – Sendestart verschoben! >>

Doch Prominenz hin oder her: Stand heute ist keine „Bachelor“-Beziehung mehr zusammen. Zuletzt zerbrach Andrej Mangolds Beziehung zu seiner Auserwählten Jenny Lange. Vielleicht – diese Hoffnung gibt es ja vor jeder Staffel – gelingt es Niko Griesert ja, die Liebe fürs Leben zu finden. Sein bekannter Vater jedenfalls hat ihm seinen Segen für die Partnersuche im TV gegeben.