Das Shooting für die Vogue war für Leni Klum nur der Anfang ihrer Karriere. Foto:  dpa/Chris Colls für Vogue Deutschland

Die viel beachtete Vogue-Story mit ihrer Mama Heidi soll nur der Startschuss zu Leni Klums Model-Karriere gewesen sein. Und es läuft offenbar gut weiter, denn die 16-Jährige hat scheinbar den nächsten Job an der Angel. Doch aus der Modebranche gibt es auch kritische Worte.

Heidi Klum ist der Stolz über die Berufswahl ihrer Tochter aus jeder Pore anzumerken. Kürzlich veröffentlichte sie ein Video, dass ihre Tochter Leni mit knallroten Lippen und einer weit geöffneten Jeans-Jacke bei einem Fotoshooting zeigt. „Neues Jahr... Neues Fotoshooting . Ich freue mich sehr für dich“, schrieb die 47-Jährige zu dem Video und setzte den Hashtag #proudmom - also stolze Mama! Welcher Kunde hinter dem Shooting ihrer Tochter Lenis steckt, verriet sie aber nicht. 

Dass Leni Klum aber bei aller Begeisterung ihrer in der Branche sehr erfahrenen Mutter noch einen langen Weg vor sich hat, zeigt eine Aussage von Marco Sinervo, dem Geschäftsführer der weltweit agierenden „MGM Modelagentur“ in der Intouch. Dort teilt er hart gegen die 16-Jährige aus. „Für mich ist Leni ein hübsches Mädchen von nebenan, aber kein Topmodel“, so sein Urteil. Zudem sei Leni Klum mit 1,68 zu klein für ein Model. Das könnte tatsächlich zum Problem werden. Denn auch Mama Heidi - selbst 1,76 Meter groß - reitet in ihrer Show „Germany's next Topmodel“ gerne mal auf der Körpergröße der Kandidatinnen herum.

Die Flinte ins Korn werfen, braucht Leni Klum deswegen keinesfalls. Denn neben einem aufsehenerregenden Auftaktshooting und guten Kontakten über ihre Mutter Heidi, hat sie auch schon einige Fürsprecher in der Branche. So sagte der deutsche Modedesigner Michael Michalsky dem Nachwuchsmodel bereits eine großartige Zukunft voraus. Und auch das Größen-Problem muss längst keines bleiben. Schließlich ist es durchaus denkbar, dass Leni Klum mit ihren 16 Jahren nicht ausgewachsen ist und noch ein paar Zentimeter zulegt. Zu den 1,70 Meter von Kate Moss fehlen ihr schließlich nur noch zwei Zentimeter.