Wenn das Coronavirus bald durch Impfungen besiegt werden kann, dann ist das auch Dolly Parton zu verdanken. Foto: Imago Images

Wenn das Coronavirus bald durch Impfungen besiegt werden kann, dann ist das auch Dolly Parton zu verdanken. Die Countrymusik-Legende hatte im April 1 Million Dollar an die Impfforschung der Vanderbilt Uniklinik gespendet hatte. Mit dem Geld wurde teilweise die erfolgreiche Forschung des US-Pharmaunternehmens Moderna finanziert.

Dessen Impfstoff soll nach vorläufigen Ergebnissen 94,5 Prozent effektiv gegen COVID-19 sein. Parton ist stolz auf ihren Beitrag. Die 74-Jährige verriet per Tweet: „Ich bin sehr glücklich, wenn ich irgendetwas tun kann, um anderen zu helfen. Und deshalb habe ich eine Spende an den COVID-Fund überwiesen. Ich hoffe sehr, dass wir bald wirklich die Menschen heilen können!“

Lesen Sie auch: KURIER-Interview: Dolly Parton: „Ich habe einfach keine Zeit, alt zu werden“

Parton hatte am 1. April auf Instagram gepostet, dass sie die COVID-19 Forschung „meines langjährigen Freunds Dr. Naji Abumrad“ an der Vanderbilt Universität mit 1 Million Dollar unterstützen wird. Und sie rief andere, „die es sich auch leisten können“, dazu auf, es ihr gleich zu tun.

Fans haben inzwischen eine Onlinekampagne gestartet, den Impfstoff nach Dolly zu benennen.