Am Pfingstmontag überrascht RTL die Fans von Günther Jauch und „Wer wird Millionär“ mit einem neuen TV-Experiment. Foto:TVNOW/RTL

Unzählige TV-Zuschauer schalten ein, wenn Star-Quizmaster Günther Jauch (64) die Kandidaten bei „Wer wird Millionär“ auf seinen Ratestuhl einlädt. Längst gibt es nicht mehr nur die klassische Variante des Erfolgs-Formates, auch Promi-Specials wurden schon ausgestrahlt. Außerdem gibt es das „Zocker-Special“, bei dem die Kandidaten sogar bis zu zwei Millionen Euro gewinnen können. Nun gibt es zum ersten Mal ein „Promi-Zocker-Special“, bei dem Stars und Sternchen um die Mega-Summe kämpfen.

Ausgestrahlt werden soll das besondere Format am Pfingstmontag – und es ist das erste Mal, dass beide Formate miteinander kombiniert werden. Für die Promis, die auf dem heißen Ratestuhl Platz nehmen dürfen, wird der Kampf ums Geld aber recht schwierig: Im „Zocker-Special“ gibt es zwar die Chance auf einen höheren Gewinn, aber damit steigt auch das Risiko. Denn laut Regeln dürfen bei den ersten neun der 15 Fragen keine Joker verwendet werden. Es gibt nur eine Sicherheitsstufe bei 1000 Euro, erst ab der zehnten Frage stehen dann die vier Joker zur Verfügung. Das Problem: Muss ein Kandidat wegen absolutem Unwissen schon vorher einen Joker benutzen, verfallen alle anderen für den Rest des Spiels.

„Wer wird Millionär“: Diese Stars sind beim Special angeblich dabei

Welche Promis gehen dieses Wagnis ein? Das steht noch nicht fest: Wer die Kandidaten sind, die auf dem Ratestuhl Platz nehmen dürfen, wurde bisher nicht verraten. Allerdings sieht es so aus, als hätte sich Show-Legende Thomas Gottschalk verplappert. In der Radiosendung „Gottschalk und Zöller“ bei SWR3 erzählte er laut einem Bericht von „TV Wunschliste“, dass er, Moderatorin Barbara Schöneberger, Comedy-Star Anke Engelke, „Let’s Dance“-Juror Jorge González und TV-Koch Tim Mälzer dabei sein sollen. Das, was die Stars erspielen, wird wie immer für einen guten Zweck genutzt.

Lesen Sie auch: Zitterpartie bei „Wer wird Millionär“: Kandidatin scheitert fast an 50-Euro-Frage: Hätten Sie es gewusst? >>

Die Fans freuen sich über das Format, sehen es aber auch kritisch. „Macht für mich auf den ersten Blick wenig Sinn, da in den Promi-Ausgaben sowieso mehr geholfen wird“, heißt es in einem Kommentar im Netz. „Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren...“ Ein anderer schreibt: „Anke Engelke wird so lange spielen, bis sie endlich die Million hat. Aber keine schlechte Zusammensetzung. Jauch, Gottschalk und Schöneberger harmonieren eh perfekt.“ Die dreier-Kombo moderiert zusammen die Spaß-Show „Denn sie wissen nicht was passiert“, bei der Jauch aber wegen seiner Corona-Erkrankung in den vergangenen Wochen pausieren musste.