Ein Foto aus glücklichen Zeiten: Ballermann-Star und Schauspieler Willi Herren mit seiner Jasmin. Foto: imago images / Chris Emil Janßen

Monate ist es her, dass die Leiche von Ballermann-Star Willi Herren in seiner Wohnung in Köln gefunden wurde, dass die Fans um den beliebten Sänger und Schauspieler trauern mussten. Und dennoch kehrt noch immer keine Ruhe ein! Zuletzt sorge Willi Herrens Witwe Jasmin mit der Enthüllung für Aufsehen, sie habe auf dem Handy ihres verstorbenen Mannes Nacktbilder anderer Frauen und Fremdgeh-Chats entdeckt. In einem Interview mit der „Bild“ schießt nun Willi Herrens Ex-Managerin und -Lebensgefährtin gegen die Witwe.

Nach dem Tod von Willi Herren verbringt seine Witwe Zeit auf Mallorca

Eigentlich verbringt Jasmin Herren gerade Zeit auf Mallorca, freute sich zuletzt darüber, dass sie endlich wieder lachen kann. Ihr Ziel: Abstand gewinnen vom Tod ihres Mannes, von einer Zeit voller Trauer. „Das wichtigste ist, dass ich mich erhole, dass ich Kraft tanke, Sonne tanke – und alles andere ist unwichtig. Ich sortiere mich gerade neu, dieses Jahr wird nicht so viel gearbeitet“, erzählte sie ihren Followern auf Instagram.

Doch nun gibt es einen Angriff – es geht um den letzten Willi-Herren-Skandal, den sie erst vor Tagen an die Öffentlichkeit brachte. Die Story: Nach dem Tod des Ballermann-Stars behielt die Polizei sein Handy zur Sicherung von Beweisen, nun kam das Gerät zurück. Darauf fanden sich Nacktbilder anderer Frauen und Chatprotokolle. „Ich weiß es seit ein paar Tagen schon, dass mein Willi mich tatsächlich all die Jahre über immer wieder mit anderen Frauen betrogen hat, vor allem in den Anfängen vor der Hochzeit“, sagte sie daraufhin der „Bild“.

Lesen Sie dazu auch: Nach dem Tod von Willi Herren (✝45): Jetzt kehrt seine Witwe zurück nach Mallorca – SO geht es Jasmin Herren heute >>

Daraufhin meldet sich nun Willi Herrens langjährige Managerin und Ex-Lebensgefährtin Jana Wildolph (44) zu Wort. „Was Jasmin macht, ist für mich kein Trauern“, sagte sie dem Blatt. „Welche liebende Frau, die noch Gefühle für ihren verstorbenen Mann hat, würde intime und pikante Details wie Seitensprünge öffentlich machen?“ Es sei eine Herabsetzung des Ballermann-Stars. „Willi war kein schlechter Mensch, nur weil er fremdgegangen ist.“

Willi Herrens Ex-Managerin ist entsetzt von Jasmins Enthüllungen

Man müsse sich jetzt klarmachen, dass die beiden sich vor Willi Herrens Tod trennten, dass bereits die Scheidung lief, sagt Windolph. „Wie kann sie jetzt die geschockte und betrogene Ex-Frau geben? Jede Frau, die mit Willi zusammen war, musste sich darüber im Klaren sein, dass man ihn nie für sich alleine hatte.“ Willi Herren habe Sex und Liebe allerdings klar trennen können. „Das wusste jede Partnerin, die mit ihm zusammen war. Daher kann ich nicht nachvollziehen, warum Jasmin diese Tatsache jetzt anklagen und Fotos von ehemaligen Affären aus seinem Smartphone ziehen muss“, sagt Windolph.

Schon vor Wochen hatte Jasmin Herren in einem Interview mit dem Star-Magazin „Red.“ Allerdings berichtet, dass die beiden trotz öffentlicher Trennung nie wirklich getrennt gewesen seien, sich sogar wieder zusammenraufen wollten. „Wir hatten vor, gemeinsam in den Urlaub zu fahren, um dort wieder zueinanderzufinden und unsere Zukunft zu besprechen“, sagte sie. „Mir kann niemand erklären, wer oder was ihn abgehalten hat.“