Nach Willi Herrens Tod entbrennt der Zoff zwischen Tochter Alessia und Witwe Jasmin in der Öffentlichkeit. Imago/Revierfoto/Sven Simon

Das hätte Willi Herren nicht gewollt! Wer den Entertainer in seinen letzten Jahren erlebt hatte, dem ist eines klar geworden. Seine Tochter Alessia und seine Frau Jasmin gehörten zu den wichtigsten Personen in seinem Leben. Beide gaben ihm Halt, machten ihn stolz und brachen ihn zum Lachen. Doch nach seinem Tod bricht ausgerechnet zwischen diesen beiden Frauen ein Krieg aus. Doch so traurig das ist – überraschend kommt es nicht. Zwischen Willi Herrens Tochter und seiner Witwe schwelte es schon lange.

Tod von Willi Herren: Es passte zwischen Jasmin und seiner Familie nicht

Es ist bezeichnend, dass es kaum Fotos oder Videos gibt, die den Familienmenschen Willi Herren zu Lebzeiten mit seiner Frau Jasmin und seiner Familie zeigen. Eines der wenigen Bilder, auf dem Jasmin und Willis Tochter Alessia zu sehen sind, stammt aus dem März 2018. Doch es soll nicht nur zwischen den beiden Frauen nicht geklappt haben. Wie die Bild berichet, sollen auch Willis Sohn Stefano sowie seine Geschwister Annemie und Theo Herren nie mit Jasmin klargekommen sein.

Willi Herren und seine Tochter Alessia. Imago/Future Image

Lesen Sie auch: Nach dem Tod von Willi Herren: Jetzt eröffnet Tochter Alessia den Krieg gegen Jasmin >>

Die Streitereien unter den Herrens waren so heftig, dass der Zoff zwischen Jasmin und Willis Familie ein Grund für die Trennung des Ehepaares im März gewesen sein soll. Das behaupten mehrere Freunde des Paares und auch Tochter Alessia bestätigte das in ihrer Instagram-Story.

Dort behauptete sie: „Jasmin wollte ihren geliebten Mann zur Wahl stellen: ,Entscheide dich zwischen mir und deiner Familie.' Das kann doch keine wahre Liebe sein. Sie wollte meinen Vater immer für sich alleine, sie hat uns nicht akzeptiert. Das habe ich auch auf dem Handy, wo sie schreibt: ,Ich akzeptiere deine Tochter nicht'. Eine gute Ehefrau stellt den Mann nicht so zur Wahl.“

Wirklich verstanden haben sich Alessia und Jasmin Herren noch nie

Wirklich verstanden sollen sich Jasmin und Alessia nie haben. Laut einem Bericht der Bild warfen sich beide immer wieder gegenseitig vor, Willi nicht gut zu tun und ihn nur für ihre Zwecke zu instrumentalisieren. Zum vorläufigen traurigen Höhepunkt im Zoff der Herren-Frauen kam es dann nach dem Tod des Entertainers. Auf Druck der Familie gab Jasmin Herren die Planung der Trauerfeier ab und kündigte, dass sie auch nicht zur Beerdigung kommen werde. Offiziell wurde es damit begründet, dass sie nach dem Tod ihres Mannes „körperlich und seelisch“ noch nicht in der Lage dazu sei. 

Schon während der Planungen stichelte Alessia immer wieder in Richtung Jasmin Herren, postete nach der Beisetzung ein Foto von sich mit ihrem Vater, zu dem sie schrieb: „Blut ist dicker als Wasser.“ Eine klare Breitseite gegen Jasmin. 

Willi und Jasmin Herren waren mehrere Jahre verheiratet. Imago/Future Image

Jasmin kam einen Tag später zum Kölner Melaten-Friedhof und legte unter Tränen einen Kranz ab. An ihm war eine Schleife befestigt, auf der „Ich liebe Dich! Deine Ehefrau Jasmin. Auf ewig, in jeder Sekunde, in meinem Herzen und in meiner Seele. A lääve lang“ stand. Doch schon am nächsten Tag war beides weg.

Alessia kam mit ihrer Mutter Mirella Fazzi und ihrem Freund zum Friedhof, riss die Schleife ab und legte den Kranz weg. „Das hat mein Herz nicht mitgemacht. Da habe ich vielleicht nicht so gut gehandelt, aber ich musste einfach diese Schleife abmachen. Das gehört einfach nicht dahin“, begründete sie ihre Tat auf Instagram.

Im Streit zwischen Jasmin und der Familie von Willi Herren liegen mehrere Anzeigen vor

Jasmin hat inzwischen Anzeige erstattet. „Es ist unfassbar traurig, dass meiner Mandantin noch nicht einmal jetzt in der Zeit des Trauerns Gelegenheit gegeben wird, sich in Ruhe von ihrem Mann zu verabschieden“, sagte Jasmins Anwältin der Bild. Es soll zudem nicht die erste Anzeige sein. Aus Polizeikreisen will das Blatt erfahren haben, dass einige Vorwürfe gegen die Familie von Willi Herren im Raum stehen – aber auch gegen Jasmin. Zur Abklärung soll deshalb auch das Handy des verstorbenen Schauspielers sichergestellt worden sein.

Ob die gegenseitigen Vorwürfe einmal vor Gericht landen werden, ist unklar. Zumindest was die Entfernung des Trauerkranzes angeht, könnten aber Konsequenzen folgen. Von Sachbeschädigung bis Störung der Totenruhe wären einige Straftatbestände anwendbar.

Lesen Sie auch: Nachruf: Willi Herren beherrschte die Bühnen, sein Privatleben offenbar nicht >>

Schon zu Lebzeiten konnte Willi Herren niemals dafür sorgen, dass seine Frau und seine Tochter Frieden schließen. Laut Bild habe er es immer Jasmin und Alessia recht machen wollen. „Wenn er mit Jasmin geredet hat, hat er ihr Recht gegeben. Wenn er mit Alessia gesprochen hat, ihr. Das hat natürlich auch nicht geholfen“, sagte eine Freundin des Entertainers dem Blatt.

Die beiden versuchten, sich so gut es ging aus dem Weg zu gehen, doch unter dem Tod von Willi Herren leiden sie beide. Und beide wollen das Gleiche: um ihren Willi trauern. Bisher scheinen sie dabei nicht ganz aneinander vorbeizukommen. Dass hier noch einmal Frieden einkehrt, ist schwer vorstellbar.