Kylie Jenner hat wegen eines Spendenaufrufs für ihren ehemaligen Mitarbeiter harte Kritik kassiert.  Foto: imago/Media Punch

TV-Sternchen und Jungunternehmerin Kylie Jenner ist auf Twitter für einen Spendenaufruf heftig kritisiert worden. Wie das Promiportal „TMZ“ und die britische Boulevardzeitung „The Sun“ berichteten, rief die 23-Jährige in einer Instagram-Story dazu auf, die Spendenseiten ihres ehemaligen Visagisten zu besuchen. Nach einem Unfall versuche seine Familie 120.000 Dollar (knapp 100.900 Euro) für die medizinische Behandlung zu sammeln. Auf der Liste der Spender steht auch der Name Kylie Jenner. Darunter die Summe: 5000 Dollar. Beide Medien posteten einen Screenshot der Instagram-Story.

Lesen Sie auch: Nach Ehe-Aus: Kim Kardashian und Kanye West reden nicht mehr miteinander >>

Der Aufruf erzürnte mehrere Twitter-User. Ein Nutzerin nannte es kühn, um Spenden zu bitten, obwohl sie eine Milliarde Dollar wert sei: „Ich schäme mich so für sie“. Ein anderer wandte sich direkt an die Unternehmerin: „Ich gebe Dir eine #Milliarde Gründe, warum du das Geld selber zahlen solltest.“ Eine andere merkte an: „Kylie Jenner hat ihrem kleinen Kind eine Handtasche für 15.000 Dollar gekauft, fragt ihre Fans aber nach Geld.“

Lesen Sie auch: Medienbericht über die Stallones: Werden Rambos Töchter die neuen Kardashians? >>

Als jüngstes Mitglied des Jenner-Kardashian-Familienclans, der derzeit wohl berühmtesten TV-Familie der USA, hat Kylie Jenner alle anderen übertroffen. „Forbes“ hatte sie im Juni 2020 zum bestbezahlten Promi des Jahres erklärt. Nach Aufstellung des US-Wirtschaftsmagazins verdiente Jenner in den vergangenen zwölf Monaten mit 590 Millionen Dollar mehr als jeder andere Prominente weltweit. Im Jahr zuvor hatte „Forbes“ Jenners Reichtum auf eine Milliarde Dollar geschätzt.