Hayden Panettiere wurde von  Foto: Imago Images/Everett Collection

Gerechtigkeit für Hayden Panettiere. Ihr prügelnder Ex-Freund muss für 45 Tage in den Knast. Brian Hickerson hatte sich vor dem Obersten Gerichtshof wegen Körperverletzung schuldig bekannt. Der 31-Jährige muss am 7. Mai seine Strafe antreten.

Hickerson hatte die Ex-Lebensgefährtin von Wladimir Klitschko zwischen Mai 2019 und Februar 2020 mehrere Male tätlich und brutal handgreiflich attackiert. Nach seiner ersten Festnahme weigerte sich Panettiere, gegen den Peiniger auszusagen, obwohl dieser sie laut Anklage „körperlich so stark gezüchtigt hatte, dass sie traumatische Verletzungen davongetragen hat.“

Hickerson hatte die Ex-Lebensgefährtin von Wladimir Klitschko zwischen Mai 2019 und Februar 2020 mehrere Male tätlich angegriffen. Foto: Polizei

Am Valentinstag 2020 wurde Hickerson wieder wegen häuslicher Gewalt verhaftet. Er hatte das Wochenende mit Panettiere in Wyoming verbracht. Laut Polizeibericht stritt sich das Paar und Hickerson „schlug seiner Freundin mit geschlossener rechter Faust auf die rechte Gesichtshälfte.“

Lesen Sie auch: Seltener Einblick: Wladimir Klitschko: „Ich lerne viel von meiner Tochter“

Panettiere entschloss sich zu diesem Zeitpunkt endlich, sich zu trennen und legte eine einstweilige Verfügung gegen Hickerson ein. Ihr Anwalt Alan Jackson gab dazu ein Statement heraus: „Nach Jahren des psychologischen, emotionalen und schweren körperlichen Missbrauchs hat Hayden wieder ihr Leben zurück. Sie hatte die Stärke und den Mut, mit der Wahrheit an die Öffentlichkeit zu treten.“ Doch noch war die Gefahr durch Hickerson nicht gebannt.Laut Staatsanwaltschaft verstiess der am 27. Juni 2020 gegen die einstweilige Verfügung: „Er hat versucht Hayden P. davon abzuhalten, gegen ihn als Opfer und Hauptzeugin auszusagen. Dabei hat er sowohl gegen seine Kautionsauflagen verstoßen als auch mit versuchter Beeinflussung eines Opfers und Zeugin eines Kriminalprozesses illegal gehandelt.“

Hayden Panettiere und ihr Ex-Mann, Boxer Wladimir Klitschko haben eine gemeinsame Tochter. Sie heißt Kaya. Foto: Picture Alliance

Weil Hickerson bei einer Verurteilung in allen acht Anklagepunkten eine langjährige Gefängnisstrafe gedroht hätte, schloss er einen Deal mit der Staatsanwaltschaft. Die ließ sechs Anklagepunkte fallen und Hickerson bekannte sich wegen der beiden Hauptpunkte für schuldig.

Neben der Gefängnisstrafe wurde er auch zu einer vierjährigen Bewährungsstrafe und 500 Dollar Geldstrafe verurteilt. Dazu muss er 52 Stunden Kurse für Täter von häuslicher Gewalt belegen und darf sich Panettiere für die nächsten fünf Jahre nicht nähern oder sie kontaktieren.

Laut eines Freundes im Magazin „People“ geht es Panettiere so gut wie lange nicht mehr: „Sie freut sich auf die Zukunft und hat bereits ein paar spannende Projekte in Aussicht. Sie verbringt viel Zeit mit ihrer Tochter Kaya und hat eine fantastische Beziehung mit Wladimir. Alles läuft sehr gut.“