Lindsey Vonn und ihre Hündin Lucy bei einem Event 2019. Foto: imago images/Sammy Minkoff

Es sollte ihr Trittbrett für eine große TV-Karriere werden, nachdem sie 2019 als Skifahrerin in Rente gegangen war. Doch Lindsey Vonns Show „The Pack“ wurde nach nur zwei Folgen abgesetzt. Der Grund dafür ist ein Protest von PETA.

Lesen Sie auch: Die Ski-Königin und ihr Eis-Prinz: Lindsey Vonn: Trennung mit Liebesschwur >>

Amazon Prime hatte die vierfache Gesamtweltcupsiegerin als Moderatorin – zusammen mit deren Hündin Lucy – verpflichtet. In der zehnteiligen Realityshow mussten Frauchen und Herrchen gemeinsamen mit ihren Vierbeinern bei einem Rennen durch die Wildnis von Costa Rica gegeneinander antreten. Der Tierschutzorganisation wurde herausgeschnittenes Material aus der Show zugespielt, das diese im Internet veröffentlichte. Es zeigt, wie sich die Teilnehmer mit ihren Hunden an einer Klippe abseilen und die Tiere immer wieder gegen die Steinwände knallen. Amazon Prime regierte auf die Vorwürfe von Tierquälerei und will die restlichen sieben Folgen nicht mehr senden.

PETA-Sprecher Lewis Crary: „Hunde sind keine Requisiten, die man einfach mal eben über Wasserfälle baumeln und in Felswände knallen lassen kann. Wir sind glücklich, dass Amazon die richtige Entscheidung getroffen und die Show abgesetzt hat.“

Die 36-jährige Vonn hat sich bislang über den beruflichen Tiefschlag noch nicht geäußert.