Stefan Mross ist mit „Immer wieder sonntags“ zurück auf Sendung. Imago/Star-Media

Es ist keine leichte Zeit für Gewohnheitstiere! Wegen der Olympischen Spiele in Tokio wurde der Sendeplan von ARD und ZDF ganz schön durcheinander geworfen. Weil die beiden großen öffentlich-rechtlichen Sender im täglichen Wechsel von den Sportwettkämpfen in Japan berichten, ist beispielsweise die beliebte Trödelshow „Bares für Rares“ jeden zweiten Tag ausgefallen. Und auch bei den Sonntags-Unterhaltungsshows dem ZDF-„Fernsehgarten“ und dem ARD-Pendant „Immer wieder sonntags“ gab es terminliche Verschiebungen. Doch an diesem Sonntag kommen die Fans von Stefan Mross endlich auf ihre Kosten. 

Nach Pause ist Stefan Mross wieder mit „Immer wieder sonntags“ auf Sendung

Und auch Stefan Mross wird sich freuen, endlich wieder bei „Immer wieder sonntags“ auf der Bühne zu stehen, zu moderieren und Gäste zu begrüßen. Denn sein letzter Auftritt ging ordentlich in die Hose! Denn der Schlagersänger gab einen kleinen Song für die Opfer der Flutkatastrophe in NRW und Rheinland-Pfalz zum besten, der so gar nicht gut ankam.

Für seine Überleitung – „Sie dürfen spenden für die, die's am nötigsten haben. So, wir haben's jetzt auch nötig. Musik ist oft auch Balsam für die Seele, ist ein Aufräumen in der Seele. Hier kommt unser erster Gast“ – bekam Stafan Mross ordentlich sein Fett weg. 

Viel Kritik für Stefan Mross bei „Immer wieder sonntags“

„Die Schlager-Gutmenschen sind wieder am Start. Heile Welt. Spart euch das Lied und spendet einfach, ohne es an die große Glocke zu hängen“, kommentierte ein gereizter User auf Twitter und spiegelte damit die Meinung zahlreicher Zuschauer Video.

Mross und seine Moderation waren also mit Pauken und Trompeten untergegangen – und hatten nicht einmal die Chance auf direkte Wiedergutmachung. Denn am Sonntag den 25. Juli musste „Immer wieder sonntags“ eine Pause für die Olympischen Spiele in Tokio einlegen. Stattdessen lief auf dem ZDF der „Fernsehgarten“ - und Andrea Kiewel schlug sich bei der Thematisierung der Flut immerhin etwas besser als Kollege Mross.

Andrea Kiewel schlug sich bei der Moderation über die Flutkatastrophe im Westen Deutschlands besser als Stefan Mross Imago/eibner

Heino, Marie Reim und Voxxclub: Diese Gäste begrüßt Stefan Mross bei „Immer wieder sonntags“

Der dürfte nun auf die Wiederherstellung seines Moderatoren-Rufs brennen - und an diesem Sonntag ist es endlich so weit: Der 45-Jährige, der vor vielen Jahren als Trompeten-Wunderkind galt und seit 2005 „Immer wieder sonntags“ moderiert, empfängt am 1. August endlich wieder Gäste im Europapark Rust! Und die können sich durchaus sehen lassen: Neben Heino und Ballermann-Größe Isi Glück sind auch Marie Reim, die Tochter der Schlager-Stars Matthias Reim und Michelle, die Bands Voxxclub und die Schlagerpiloten, sowie die schwäbischen Kabarettisten Alois und Elsbeth Gscheidle zu Gast.

Lesen Sie auch: Harter Schlag für Schlager-Star Stefan Mross: ARD schmeißt „Immer wieder sonntags“ aus dem Programm >>

Jetzt müssen bei Stefan Mross nur noch die Moderationen sitzen - und dann wird er auch seinen eingefleischten „Immer wieder sonntags“-Fans überzeugen.