Chris Tall wird im Netz beschimpft, weil einige ihn für den Nachfolger für das Dschungelcamp halten. imago/Future Image

Für Fans des Dschungelcamp war es ein Schock: Gerade erst verkündete Moderator Daniel Hartwich, dass er seinen Moderations-Platz neben Kollegin Sonja Zietlow räumen wird. Aus privaten Gründen wolle er das Amt niederlegen. Kaum war das letzte Wort gesprochen, gingen die Spekulationen um die Nachfolge los. Einer, der dabei heiß gehandelt wurde, war Komiker Chris Tall – und über ihn brach ein Mobbing-Sturm herein!

Jetzt auch lesen: Dschungelcamp-Hammer: Daniel Hartwich hört auf! Das sagt er zu seinem Aus – und DIESER Star soll sein Nachfolger werden >>

Denn: Auch wenn noch nichts offiziell ist und er nichts für die Spekulationen kann, sprachen ihm unzählige Menschen in Kommentaren im Netz die Kompetenz ab. Das bemerkte auch der Schweizer Komiker Alain Frei. „Bei Twitter wird ja gerade wie wild auf Chris Tall eingedroschen, weil er für die Moderation für ,Ich bin ein Star holt mich hier raus‘ im Gespräch sein soll“, schrieb er auf Instagram. „Die Leute übertrumpfen sich gegenseitig mit Beleidigungen und Abneigungsbekundungen gegenüber einer Person, die sie sehr wahrscheinlich niemals in ihrem Leben getroffen haben.“

Dschungelcamp: Chris Tall wird mit hässlichen Kommentaren überhäuft

In seinem Beitrag zitiert er einige der heftigen Kommentare zu Chris Tall. „Wenn dieser dicke untalentierte Möchtegern Comedian das macht, dann bin ich raus!“ – „Diese unlustige Wurst! Ohne mich.“ – „Außer fett sein kann der nix.“ – „Chris Tall ist ekelhaft, hat gar kein Niveau.“

Jetzt auch lesen: Fiese Lästerei bei „7 Tage, 7 Köpfe“: SO BRUTAL lachen Chris Tall, Larissa Rieß und Kaya Yanar über Dschungelcamp-Star Harald Glööckler! >>

Dazu schreibt Frei: „Ja, es geht hier wirklich immer noch um die Moderation des Dschungelcamps. Das zeigt mir einfach mal wieder, warum mir die Menschheit so oft auf den Sack geht. Das ist nichts anderes als Cybermobbing und alle klatschen Beifall.“

Absurd sei, dass viele der Kommentare von Menschen kommen, die sich sonst für Toleranz aussprechen, in ihren Profilbildern sogar Regenbogenflaggen zeigen. Frei: „Die beißende Ironie in diesem Verhalten ist schon fast ein Kunstwerk für sich.“

Lesen Sie auch: Nach dem Dschungelcamp: Harald Glööckler zieht mit Hund Billy King nach Berlin – und bei seinem Ehemann aus! >>

Sonja Zietlow und Daniel Hartwich moderierten bisher das Dschungelcamp bei RTL, doch nun steigt Hartwich aus familiären Gründen aus der Show aus. RTL

Lesen Sie auch: Zwei Kanäle und viel Bettelei: SO viel Kohle machen Michael Wendler und Laura Müller auf Onlyfans im Monat >>

Er macht sich mit seinem Beitrag stark für Chris Tall und gegen Cybermobbing – und der Komiker meldet sich daraufhin selbst zu Wort. „Genau deshalb liebe ich dich. Das lustigste ist, dass es bisher nicht mal eine Anfrage seitens RTL gab“, schreibt er. „Es wurde einfach (ich glaube zuerst von der BILD) veröffentlicht, weil sie meinen gehört zu haben. Ergo: ich habe NICHTS damit zu tun, darf mir aber 1000 mal mehr anhören wer mich scheiße findet und warum. Dieses Internet ist schon echt hässlich manchmal. Wenn der Stein erstmal rollt, kannst du ihn nicht mehr aufhalten.“

Wer der Nachfolger von Hartwich wird, ist derweil noch unklar. Am Mittwoch ließ RTL bereits auf der Website darüber abstimmen – zur Debatte standen da unter anderem auch Oliver Pocher und Lutz van der Horst. Hartwich scheidet aus, um mehr Zeit für seine Familie zu haben.

Lesen Sie dazu auch: Chris Tall neuer Moderator beim Dschungelcamp? Moderatorin bringt einen anderen TV-Star ins Spiel! >>

„Der Grund dafür ist rein privater Natur. Mir war immer klar, dass ich die Show nur so lange moderiere, wie meine Familie mich zu den Dreharbeiten begleiten kann“, sagte er laut RTL. „Aufgrund der Schulpflicht geht das nun nicht mehr, daher gebe ich die Moderation ab. Das fällt mir nicht leicht, aber mir ist es wichtiger, nicht wochenlang von meiner Frau und unseren Kindern getrennt zu sein.“