Ein Foto aus der ersten „Promis unter Palmen“-Folge: Henrik Stoltenberg und Calvin Kleinen Sat.1

Die erste Folge war, skandalös, die zweite schwer zu verstehen - und die weiteren werden wohl immer unter Verschluss bleiben. Nach dem Tod von Willi Herren hatte sich Sat.1 dazu entschieden die Reality-TV-Show „Promis unter Palmen“ nicht weiter auszustrahlen. Das Ersatzprogramm kommt aus der Konserve.

Am vergangenen Dienstag, kurz nachdem der tragische Tod von Willi Herren bekannt wurde, kündigte der Unterföhringer Sender an, die weiteren „Promis unter Palmen“-Folgen nicht auszustrahlen. Zudem werde man versuchen, „einen würdigen Abschluss zu finden“.  So richtig die Entscheidung auch ist, so schwierig wird auch ihre Umsetzung. Schließlich gilt es einen Sieger oder eine Siegerin zu küren, vielleicht sogar noch zu erzählen, wie es dazu kam, ohne dabei den teilweise wüsten Szenen, die sich laut Medienberichten in der Promi-Villa abspielten, wirklich Raum zu geben. Und dann gibt es ja auch die Möglichkeit, dass Willi Herren das Geld möglicherweise sogar gewonnen hat.

Lesen Sie auch: Tod mit 45: Willi Herren beherrschte die Bühnen, sein Privatleben offenbar nicht >>

An diesem Montag wird die Lösung offenbar jedoch noch nicht produziert. Im TV-Programm findet sich die deutsche TV-Komödie „Vier gegen die Bank“ aus dem Jahr 2016. Mit dabei Til Schweiger, Matthias Schweighöfer, Michael „Bully“ Herbig und Jan Josef Liefers. Auch die Sendeplätze nach dem Film, die üblicherweise für den Talk nach „Promis unter Palmen“ reserviert wurde, ist neu besetzt. Zunächst kommt das Reportagemagazin „akte“, danach die Wiederholung der „5 Senses for Love“-Folge von letzter Woche. 

Wie das Branchenportal dwdl nun berichtet, hat sich Sat.1 inzwischen auch entschieden, wie der Sieger von „Promis unter Palmen“ bekanntgegeben werden soll. Demnach plant der Sender weder eine zurechtgeschnittene Abschlussfolge, noch eine Tribute-Sendung für Willi Herren zeigen. Stattdessen soll am Montagabend für die Zuschauer eine Info-Tafel eingeblendet werden, die über die Umstände des vorzeitigen Staffelendes aufklärt. Im Laufe des Abends will der Sender den Gewinner von „Promis unter Palmen“ auf seinen Social-Media-Kanälen bekanntgeben. Die Siegprämie von 100.000 Euro und alle Gagen sollen trotz des Ausstahlungs-Abbruchs ausgezahlt werden.