Waren ein tolles Paar: Willi Herren und seine Ehefrau Jasmin. Foto: Imago/Chris Emil Janßen

Wie viel Leid kann die Familie von Willi Herren noch ertragen? Im April wurde plötzlich die Leiche des Ballermann-Sängers in seiner Wohnung in Köln gefunden. Es folgten schwere Tage und Wochen, die Beisetzung, dazu allerlei Streitigkeiten. Und es kehrt noch immer keine Ruhe ein, denn nun muss sogar die Polizei ermitteln. Grund: Willi Herrens Witwe Jasmin wird in den sozialen Netzwerken heftig bedroht.

Als hätte sie nicht schon genug Leid ertragen müssen! Immer wieder tauchen auf der Facebook-Seite von Jasmin Herren (42) Kommentare auf, die die Frau aufs übelste beschimpfen. Das berichtet RTL. Demnach werde sie unter anderem als „Mörderin“ und Hurentochter“ bezeichnet.

Lesen Sie dazu auch: Tod mit 45: Willi Herren beherrschte die Bühnen, sein Privatleben offenbar nicht >>

Ihr wird vorgeworfen, ihren Mann unter die Erde gebracht zu haben. In einem Kommentar, den der Sender zitiert, heißt es: „Ich komme zur Ostsee und schlag dich kaputt. Ich finde dich Jasmin an der Ostsee, dann gnade dir Gott von uns.“ Sie habe Willi im Stich gelassen, „deshalb ist er nun auch tot“.

Laut Jasmin Herrens Anwältin ist die Polizei bereits eingeschaltet

Laut Herrens Anwältin Yasmin Pellegrino Marcone sei die Polizei bereits eingeschaltet. „Ich habe für meine Mandantin wegen der gegen sie gerichteten Morddrohungen bereits Anzeige erstattet. Die polizeilichen Ermittlungen laufen also“, sagt sie.

„Im Strafrecht ermitteln die Behörden selbst nach der Person, die diese Drohungen begangen hat. Im Zivilrecht hat der Bundesgerichtshof einen Auskunftsanspruch gegen Facebook bestätigt, um herauszufinden, wer hinter solchen Drohungen steckt. Hiervon habe ich für Frau Herren ebenfalls Gebrauch gemacht.“

Noch kurz vor seinem Tod eröffnete Willi Herren einen Foodtruck für Reibekuchen, der später abbrannte. Foto: Imago/Future Image

Willi Herrens Leiche war Ende April in seiner Wohnung in Köln gefunden worden. Wie die Bild berichtet, soll eine Überdosis ursächlich für den Tod von Willi Herren gewesen sein. Notarzt und Rettungswagen sollen direkt zu Herrens Adresse im Stadtteil Mühlheim geeilt sein. Doch sie konnten ihn nicht retten. Herren kämpfte seit Jahren gegen die Drogensucht. Mehrfach machte er einen Entzug, 2008 nahm er sogar die TV-Kameras mit.

Lesen Sie dazu auch: Wieder Zoff um toten Willi Herren: Jetzt geht es um die Rechte an seinem Namen! >>

Vor seinem Tod hatten Jasmin Herren und er ihre Trennung verkündet. Laut Berichten litt der Ballermann-Star darunter. „Mir geht es den Umständen entsprechend gut. Der Trennungsschmerz lässt einfach nicht nach“, erklärte er. Er nahm sogar ab, nannte sein „gebrochenes Herz“ als Grund dafür.