Das gab es noch nie. Monster-Panne bei der Tagesschau. Die 17-Uhr-Ausgabe der ARD-Nachrichten am Dienstag musste sogar abgebrochen werden. Was war passiert? 

Offenbar ließen sich wegen technischer Probleme keine Filme abspielen. „Wir können keine Beiträge abfahren, haben ein massives technisches Problem“, sagte Sprecher Claus-Erich Boetzkes (64). Auch Hintergrundbilder gab es keine. Boetzkes kündigt eine Unterbrechung an, er bitte um Verzeihung. Die „Störung“-Tafel wurde eingeblendet.

Verzweifelt: Sprecher Claus-Erich Boetzkes.  Foto: Screenshot ARD

Um 17.05 Uhr startet dann der Versuch eines Neustarts. Doch es klappt wieder nicht. Der erste Beitrag läuft zwar, passt aber nicht zur Anmoderation. Außerdem fehlt der Ton.

Wieder Abbruch. „Ich kann mich nur entschuldigen“, sagte Boetzkes. „Ich kann nur die 20 Uhr-Tagesschau anbieten.“ Dann startete das Boulevardmagazin „Brisant“. 

Ein NDR-Sprecher bestätigte später am Abend auf Anfrage, dass es technische Probleme mit der Sendeabwicklung gegeben habe. Die Hauptausgabe von Deutschlands meistgesehener Nachrichtensendung um 20.00 Uhr mit Susanne Daubner verlief dann störungsfrei.