Die kleine Madison (11) ist in der aktuellen Staffel der US-Show des Supertalent die Überraschung schlechthin.
Die kleine Madison (11) ist in der aktuellen Staffel der US-Show des Supertalent die Überraschung schlechthin. Youtube/AGT

Die Talent-Show „Das Supertalent“ gibt es nicht nur in Deutschland, sondern auch in einigen anderen Ländern – und besonders die Amerikaner sind für ihre spektakulären und tränenreichen Inszenierungen bekannt. Doch so eine Geschichte, wie sich erst kürzlich in der aktuellen Staffel der US-Show ereignete, hat es selbst im Land der unbegrenzten Möglichkeiten noch nie gegeben. Die kleine Madison, gerade 11 Jahre alt, saß eigentlich nur zum Zuschauen im TV-Theater. Doch was dann passierte, machte die Juroren und die Zuschauer fassungslos.

Lesen Sie auch: Schlager-Hammer des Jahres: Helene Fischers Comeback mit Florian Silbereisen – HIER gibt es alle Details! >>

Denn: Es gehört zur Tradition, dass in den kurzen Unterbrechungen während der Aufzeichnungen, die später für die Werbepausen genutzt werden, das Mikrofon durch den Zuschauerraum wandert. Dann darf, wer mutig genug ist, etwas vorsingen. So geschah es auch während einer der Shows beim amerikanischen „Supertalent“ – und kurz bevor die Pause endete, meldete sich ein kleines Mädchen.

Lesen Sie auch: Horoskop für Mittwoch, den 29. Juni 2022: So wird Ihr Tag heute – laut Ihrem Sternzeichen >>

Krasser Auftritt beim Supertalent: Madison (11) wollte eigentlich zugucken

Das Mikrofon kommt also zu ihr – und Madison, gerade 11 Jahre alt, schmettert den Song „Amazing Grace“. Die Stimme: Unglaublich! Die Zuschauer springen von den Stühlen – und auch die Juroren, die sich gerade eine kleine Auszeit gönnen, drehen sich erstaunt um. So eine Stimme hat man in der Pause aus dem Zuschauerraum wohl noch nie gehört. Das realisiert auch Jury-Chef Simon Cowell, er bittet die kleine Madison nach vorn, schickt sie sogar auf die Bühne.

Lesen Sie auch: „Thor“-Star Chris Hemsworth: Als Superheld beeindruckt er seine Kinder nicht! Seine Jungs stehen auf ... >>

Eigentlich wollte Madison nur die Show anschauen, doch plötzlich stand sie selbst auf der Mega-Bühne des US-Supertalent.
Eigentlich wollte Madison nur die Show anschauen, doch plötzlich stand sie selbst auf der Mega-Bühne des US-Supertalent. Youtube/AGT

„Die Leute fragen sich immer, was während der Werbepausen passiert“, sagt Jury-Mitglied Howie Mandel. „Spannende Dinge passieren während der Werbepausen!“ Und auch Heidi Klum, die seit Jahren zum festen Jury-Stamm gehört, stellt fest: „Du klingst unglaublich!“ Es sei allerdings nicht das erste Mal, dass sie im Studio ist, verrät Madison. „Ich war bei einigen Aufzeichnungen dabei – schon lange wollte ich in der Werbepause singen. Es war immer mein Traum, mal in der Show zu sein. Und jetzt bin ich hier!“ Sie bricht in Tränen aus. „Sorry, ich flippe gerade etwas aus.“

Jetzt lesen: MIT VIDEO! Unfassbarer Auftritt beim englischen „Supertalent“! Dieser 13-Jährige leidet an der Glasknochenkrankheit – und pustet ALLE weg! >>

Der Auftritt der kleinen Madison ist schlichtweg unglaublich.

Youtube

Und dann singt sie noch einmal, wieder „Amazing Grace“, wieder mit einer unfassbaren Stimme, die alle im Theater von den Sitzen reißt. Und auch von der Jury gibt’s ein krasses Urteil. „In all den Jahren, die wir das schon machen, ist das noch nie passiert“, sagt Chef Simon Cowell. „Normalerweise gehe ich in der Pause raus, weil die Leute singen, heute ist es das Gegenteil: Ich bin wegen deiner Stimme wieder reingekommen.“

Lesen Sie dazu jetzt auch: MIT VIDEO! Tränen-Szene beim amerikanischen „Supertalent“! Junger Vater wird von seinen süßen Töchtern überrascht – dann passiert das Unfassbare >>

Howie Mandel will wissen, was Madison mit dem Preisgeld von einer Million Dollar machen würde. Darauf hat sie eine Antwort: Sie wolle etwas für die Krebsforschung tun. „Mein Vater hatte Krebs, die letzten neun Jahre, damit würde ich ihm helfen.“ Da fällt die Entscheidung nicht schwer: Als Mandel sein Urteil abgeben soll, schenkt er der kleinen Madison den „Goldenen Buzzer“. Konfettiregen, Jubel – und die Sängerin zieht direkt in die Live-Shows des US-Supertalent ein. Vom Zuschauer-Sitz direkt in die Live-Shows… das dürfte es selbst im Land der unbegrenzten Möglichkeiten so schnell nicht mehr geben.