Micaela Schäfer Foto: imago images

Viele Menschen arbeiten angesichts der Corona-Krise inzwischen aus dem Homeoffice – aber wie geht das eigentlich, wenn man von Beruf „Nacktschnecke“ ist? Erotik-Star Micaela Schäfer (36) verdient ihre Brötchen unter anderem mit DJ-Auftritten. Doch weil alle Clubs zu sind, ist auch sie derzeit im „Homeoffice“ – und präsentiert sich vor der Webcam ...

Des einen Freud, des anderen Leid: Während Micaela Schäfer durch die Corona-Krise – wie vielen anderen Künstlern auch – etliche Auftritte und Engagements abhanden gekommen sind, können sich die Fans freuen. Denn Schäfer, die eigentlich als DJane auflegt, ist derzeit häufiger als sonst vor der Webcam zu sehen. „Bisher wurden mir die kompletten Aufträge für März, April und Mai abgesagt“, sagt die „Nacktschnecke“ dem KURIER. „Das sind drei Monate, in denen ich jetzt keinerlei Einnahmen durch meine Party-Auftritte generieren kann. Also musste ich mich auf mein zweites Standbein besinnen, den Webcam-Job.“ Schäfer sendet über das Cam-Portal „fundorado“. „Ich bin froh, dass ich das machen kann, sonst hätte ich ein ernsthaftes finanzielles Problem.“

Micaela Schäfer will Webcam-Weltrekord aufstellen

Denn die Lage wird sich aus ihrer Sicht so schnell nicht entspannen. „Für Leute, die wie ich in Clubs arbeiten, ist die Krise verheerend“, sagt sie. „Denn die ganzen Läden müssen nach der Krise auch erstmal wieder auf die Füße kommen. Große Buchungen wird es auch in den nächsten Monaten vermutlich nicht geben.“ Zudem müsse man damit rechnen, dass die für Promis wie sie recht einträgliche Mallorca-Saison auf der Kippe steht – und Malle ist laut Sänger Peter Wackel schließlich nur einmal im Jahr. „Und im Sommer, wenn die Krise vielleicht überstanden ist, kommt das Sommerloch, weil viele Clubs geschlossen sind.“

Schäfer überlegt nun sogar, in der freien Zeit vor ihrer Webcam ein Experiment zu wagen: Sie will einen Weltrekord aufstellen. „Ich habe vor, demnächst sieben Tage am Stück zu senden, will damit die längste Webcam-Show der Welt auf die Beine stellen. Das hilft auch gegen die Einsamkeit während der Quarantäne“, sagt sie. Zudem steht sie am Sonnabend im BKA-Theater auf der Bühne, der Talk mit Dragqueen Jurassica Parka ohne Publikum wird live im Netz ausgestrahlt.