Reality-TV-Star Melanie Müller dpa/Bodo Schackow

Bei „Promis unter Palmen“ fliegt Melanie Müller bislang etwas unter dem Radar. Zwar lästerte sie in Folge zwei etwas über die Verletzung von Elena Miras, doch die große Show liefern bislang andere. Dafür tut sich die Sächsin nun außerhalb der Sendung hervor und zwar als Verharmloserin der Corona-Pandemie – mal wieder.

Dass Melanie Müller gegen die Regeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie hetzt, ist nicht neu. Bereits im vergangenen Jahr beschwerte sich die ehemalige Dschungelkönigin über die Maskenpflicht, bezeichnete die Medien als Lügenpresse und verglich Corona mit der Grippe. Von diesem wissenschaftlich nicht haltbaren Vergleich wich sie auch nicht ab, als sie und ihre ganze Familie sich mit dem Virus infizierten und ihr Mann sogar über eine Woche komplett flach lag. Nun holt die Schlagersängerin zum nächsten Schlag aus und nimmt sich einen von Deutschlands größten Mahnern vor: SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach.

Lesen Sie auch: „Promis unter Palmen“: Für Elena Miras waren die meisten Kandidaten „Schrott und ekelhaft und verlogen“ >>

„Karl der Große“ heißt der Song in dem Müller sich über den Mediziner lustig macht und ihn wüst auffordert, doch einfach mit nach Malle zu kommen. „Beruhig' dich, kleiner Held, setz' die Sonnenbrille auf, komm zu uns auf die Insel, der Rest nimmt seinen Lauf“, heißt es beispielsweise in der Komposition oder: „Und sitzen wir im Flieger, dann klappern seine Zähne. Die Zahlen nur im Kopf, er kriegt bestimmt Migräne. Komm zwischen meine Brüste, die machen dich immun…“

Na, wenn es nur so einfach wäre. Doch da Melanie Müllers Brüste nicht wirklich eine immunisierende Wirkung haben, wird den meisten nichts anderes übrig bleiben, als über diesen Song den Kopf zu schütteln, ihre Kontakte weiter zu reduzieren und auf ihren Impftermin zu warten. Melanie Müller will diesen Song „mit einem Augenzwinkern“ verstanden wissen, heißt es in einer Mitteilung. Bei ihrer Geschichte, ist das schwer zu glauben. Zudem ist zumindest fragwürdig, dass die Sächsin auf einen längst fahrenden Hass-Zug aufspringt. Schließlich bekommt Lauterbach seit vielen Monaten für seinen Einsatz in der Corona-Pandemie Morddrohungen.

Lesen Sie auch: „Promis unter Palmen“: Prinz Marcus versuchte nach seinem Aus noch einmal die Villa zu kapern >>

Und ob ernst gemeint oder nicht: Erfolg hat Melanie Müllers neuer Song bereits. In den iTunes-Charts grüßt er bereits von der Spitze. Es würde nicht wundern, wenn er auch auf der nächsten Coronaleugner-Demo in Leipzig oder Stuttgart satt aus den Boxen tönt.