Der Schauspieler Elliot Page auf einer Filmpremiere im Jahr 2017. Foto: Richard Shotwell/Invision/AP/dpa

Sie ist seit zwei Jahren offen mit einer Frau verheiratet. Jetzt gab Ellen Page auf ihrer Instagram-Seite bekannt, dass sie transgender ist und in Zukunft als Mann leben will: „Hallo Freunde, ich wollte mit euch teilen, dass ich trans bin und mein Name nun Elliot ist. Ich danke all den Menschen, die mir geholfen haben, mein authentisches Ich zu finden und es auch zu leben.“

„Ich liebe es, dass ich trans bin. Und ich liebe es, dass ich queer bin“, schrieb der als Frau in Kanada geborene Page, der kürzlich in der Netflix-Superhelden-Serie „The Umbrella Academy“ mitwirkte. Der bislang als Ellen Page bekannte Schauspieler hat jedoch auch Angst vor Abweisung und Mobbing: „Die Wahrheit ist, obwohl ich mich im Moment zutiefst glücklich fühle; ich habe Angst vor dem Hass, ‚den Witzen‘ und vor Gewalt“, schrieb Page weiter.

Ehefrau Emma Portner (26) postete auf Instagram, dass sie stolz auf die Entscheidung von Page ist: „Menschen, die trans, queer oder nicht binär sind, sind ein Geschenk für diese Welt. Elliots Existenz ist ein Geschenk. Ich liebe ihn so sehr!“ Der Hollywood-Star und die Tänzerin setzen sich seit Jahren offen für die Rechte der LGBTQ-Gemeinde ein.

Viele Kollegen unterstützen Page öffentlich in der Entscheidung, sich zu outen. Miley Cyrus tweetete kurz und knapp: „Elliot ist der Beste!“ Anna Paquin schrieb: „Sende dir ALL meine Liebe und Unterstützung, Elliot!“, ebenso wie Oscargewinnerin Patricia Arquette.

Lesen Sie auch: Bedrängung und Mord: Transgender in Pakistan Hass und Gewalt ausgesetzt

Der Schauspieler nutzte sein Coming-out auch dafür, auf die Diskriminierung von Personen hinzuweisen, die transgender sind. Allein in 2020 wurden in den USA 40 Morde an Transmenschen begangen.  Page hatte sich 2014 auf einer Konferenz der Human Rights Campaign als lesbisch geoutet und wurde schnell zum Fahnenträger der LGBTQ-Gemeinde in Hollywood. 2018 heiratete er die Tänzerin Emma Portner.

Bekannt wurde der Star in der Rolle als ungewollt schwangerer Teenager in der Komödie „Juno“. Er wirkte 2010 neben Leonardo DiCaprio in dem Blockbuster „Inception“ mit sowie in einigen „X-Men“-Filmen.