Willi Herren und Calvin Kleinen Imago/Christoph Hardt

Sie haben sich nicht gesucht aber gefunden: Willi Herren, das Urgestein des deutschen Reality-TV, der schon in jedem Format gewesen ist, jede Produktionsfirma und jeden Darsteller kannte und Calvin Kleinen, der rappende Telekomtechniker, der sich über „Temptation Island“ eine Karriere im Reality-TV aufbaute. Nach Willi Herrens plötzlichem Tod am Dienstag hüllte sich der sonst so offene Calvin in Schweigen. Am Mittwoch-Mittag veröffentlichte er ein Emotionales Posting.

Als sie erstmals bei der Promi-Variante der Treuetest-Show aufeinandertrafen, entstand sofort eine besondere Dynamik zwischen den beiden. Calvin, war der junge Wilde, der im Reality-TV Fuß fassen wollte, Willi der erfahrene, der vielleicht manchmal ein bisschen zu gut wusste, wie die Mechaniken einer Reality-Show funktionieren. Sie lernten sich kennen, es entwickelte sich eine Freundschaft, der Schlagersänger und der Rapper planten sogar einen gemeinsamen Song, wie Willi Herren dem KURIER kurz vor seinem Tod verriet. 

Lesen Sie auch: Kommentar: Nach dem Tod von Willi Herren nimmt Sat.1 „Promis unter Palmen“ aus dem Programm – und das ist richtig! >>

Lange blieb es still um Calvin, nachdem die Nachricht vom Tod seines Freundes öffentlich wurde. 24 Stunden nach dem Tod seines Freundes veröffentlichte Calvin ein emotionales Posting, dass jedoch nur für Calvins Follower zu sehen ist. Zu einem in Schwarzweiß gehaltenen Video, dass gemeinsame Szenen zeigt, rappt Calvin: „Ein echter Bruder vergisst nicht, dass er alles für dich ist, seine Treue niemals bricht, seine Träume mit dir teilt, auch für deine Mutter weint, er lässt dich niemals allein.“ Dazu schrieb er einen Text, der die erlaubten 2200 Zeichen bei Instagram fast ausschöpft. 

Darin dankt Calvin Willi. „Niemand in der ganzen Reality-Szene hat so oft betont, dass ich mein Herz am rechten Fleck habe, wie Du“, schreibt er. „Niemand stand so hinter mir, als es um mich nicht gut stand in der Öffentlichkeit, wie Du. Niemand hat mich in dieser Zeit so verteidigt, wie Du. Ich schaue zu Dir auf.“ Willi haben ihn versucht, vor dem Bösen zu bewahren und sei immer eine absolute Respektsperson gewesen. „Ich habe mir gerne etwas von Dir sagen lassen“, schreibt Calvin. „Ich wäre nicht da wo ich bin, wenn Du nicht gewesen wärst.“ Mit all seinen Problemen, habe er zu Willi Herren kommen können, und der habe immer einen Rat gehabt, weil er alles schon durchgemacht habe, erinnert sich Calvin.

Lesen Sie auch: Nachruf: Willi Herren beherrschte die Bühnen, sein Privatleben offenbar nicht >>

Willi Herren sei es gewesen, der Calvin den Spitznamen Pasha (von Nippes) gegeben habe. Das Album, dass Calvin rausbringen wird, heißt so, zudem auch der Wodka, den der 28-Jährige kürzlich auf den Markt brachte. Und daher verspricht Calvin: „Ich werde Dich nicht enttäuschen. Ich werde alles in Ehren weiter tragen.“ Willi sei nicht nur ein Freund, er sei ein Bruder gewesen. „Mein großer Bruder“, schreibt Calvin. „Eine Legende. Ich werde dich für immer in meinem Herzen tragen Willi.“