Megan Fox sorgt sich um ihren Sohn Noah. Jordan Strauss/Invision/AP Images

„Ich mache mir Sorgen um ihn.“ In einem Interview mit dem Magazin Glamour enthüllte Megan Fox jetzt, dass sie ihrem Sohn Noah Bücher mit Storys von Transgender-Kindern geschenkt hatte – weil der Neunjährige am liebsten Mädchensachen trägt. Außerdem gab sie zu, dass sie gelegentlich das Blut ihres Verlobten trinkt.

Die 35-Jährige hat insgesamt drei Söhne mit Ex-Ehemann Brian Austin Green – außer Noah noch Bodhi (8) und Journey (5). Die Schauspielerin enthüllt, dass sie ihre Kinder dazu ermutigt, sich durch ihre Kleidung selbst zu verwirklichen: „Sie können anziehen, was sie wollen. Ich will ihnen das Gefühl geben, dass sie niemals komisch, merkwürdig oder anders sind. Kleidung hat auch nichts mit deiner Sexualität zu tun.“

Jetzt auch lesen: Reich von Geburt an: So hoch ist das Vermögen von Spaniens König Felipe! >>

Lesen Sie auch: Panikattacken, depressive Phasen: So schlimm steht es um die Psyche von Hollywood-Beauty Megan Fox

Cover der aktuellen Ausgabe des Magazins Glamour

Lesen Sie jetzt auch: „Bachelor“-Siegerin Anna Rossow: Würde sie sich für den Playboy ausziehen? >>

Fox gibt zu, dass ihr Ältester zwar „unheimlich tapfer“ ist, aber trotzdem unter seiner Umgebung leiden muss: „Ich mache mir Sorgen um ihn, weil ich mir wünschte, die Menschheit wäre nicht so, wie sie ist. Ich weiß, er hat diese Reise gewählt, doch es ist als Mama echt hart.“ In der Vergangenheit hatte Fox verraten, dass Noah von anderen Jungen in der Schule gehänselt wurde, weil er Kleider im Unterricht trug: „Er designt seine Outfits selbst und macht Zeichnungen. Er ist so talentiert und ihn macht es nichts aus, wenn die anderen Boys ihn auslachen!“

Megan Fox sorgt sich um ihren Sohn

Fox hat sich mit der Materie Transgender auseinandergesetzt und eine Reihe von Büchern gekauft, die sich mit der „ganzen Bandbreite“ beschäftigt: „Einige der Bücher wurden von Kindern geschrieben, die transgender sind. Und andere sind einfach nur darüber, dass du auch als Junge ein Kleid tragen kannst oder was auch immer du magst.“

Die Promi-Mama will ihren Söhnen eine wichtige Lektion fürs Leben mitgeben: „Ich versuche, ihnen das Selbstvertrauen zu geben, dass sie brauchen, um sich nicht von anderen beeinflussen zu lassen.“

Lesen Sie auch: Brian Austin Green spricht über Trennung von Ehefrau Megan Fox

US-Schauspielerin Megan Fox und ihr Verlobter, Rapper Machine Gun Kelly Invision via AP

Jetzt auch lesen: „The Voice“-Moderator Thore Schölermann schießt gegen Dieter Bohlen und DSDS: „Ganz, ganz eklig!“ >>

Schauspielerin Megan Fox trinkt nach eigenen Worten das Blut ihres Verlobten Machine Gun Kelly – und andersherum genauso. „Es sind nur ein paar Tropfen. Aber, ja, wir trinken das Blut des anderen gelegentlich – für rituelle Zwecke“, sagte die 35-Jährige im Interview mit der Frauenzeitschrift Glamour. Sie lege Tarotkarten, beschäftige sich mit Astrologie, meditiere und führe Rituale bei Neumond und Vollmond durch, sagte Fox weiter.

Megan Fox trinkt das Blut ihres Verlobten

Schon bei der Bekanntgabe der Verlobung hatte der „Transformers“-Star einen Hinweis auf das Bluttrinkritual gegeben: „Wie in jedem Leben vor diesem und wie in jedem Leben danach habe ich Ja gesagt. … und dann haben wir das Blut des anderen getrunken“, schrieb sie im Januar auf Instagram.

Die Schauspielerin und der Rapper (32, „Bloody Valentine“) hatten sich 2020 am Filmset von „Midnight in the Switchgrass“ in Puerto Rico kennengelernt. Fox hatte sich kurz zuvor nach zehn Jahren Ehe von dem Schauspieler Brian Austin Green (48) getrennt.