Valentina Pahde und Valentin Lusin kämpften im „Let's Dance“-Finale um den Titel. Aber ging alles wirklich gerecht zu? Andreas Renz/Getty/POOL/dpa

Ein letztes Mal tanzten sie am Freitagabend um die Punkte der Jury und buhlten um die Anrufe der Zuschauer: Für Valentina Pahde, Nicolas Puschmann und Rúrik Gíslason ging es im großen „Let's Dance“-Finale um den Titel „Dancing Star 2021“. Und der Weg zum Pokal geht nun einmal nur über die Stimmen der Fans. Doch genau da lief zu Beginn der Show richtig was schief. Und die Fans fragten wütend: Hat RTL etwa das Voting zu Gunsten von Valentina Pahde manipuliert?

Lesen Sie auch: „Let's Dance“-Finale im Liveticker: Immer aktuell informiert >>

Joachim Llambi seit Wochen als Fan von Valentina Pahde verschrien 

Seit Wochen sah sich vor allem Chefjuror Joachim Llambi der Kritik ausgesetzt, mit Valentina Pahde eine klare Favoritin zu haben und diese zu bevorteilen. Nach ihrer krassen Vorstellung im Halbfinale, in dem sie einen nie zuvor getanzten Langsamen Walzer dann auf die Bühne zauberte, als hätte sie ihn 1000 mal geübt, sagt er deshalb auch: „Jetzt hat hoffentlich jeder gesehen, dass du hier nicht irgendein Liebling bist – sondern dass du einfach eine klasse Tänzerin bist.“

Alles News rund um „Let's Dance“ lesen Sie hier >>

Dumm nur, dass ausgerechnet sie der Nutznießer der scheinbaren Manipulationsversuche zu werden schien. Auf der Fanseite herrschte schon kurz nach dem Start der Final-Show so richtig dicke Luft: Beim Telefon-Voting, das am Ende über Sieg und Niederlage entscheiden sollte, lief offensichtlich etwas schief. „Ich habe die 03 angewählt, da meldet sich Valentina ... das kann doch nicht sein. Wird etwa manipuliert ... ???“, schrieb ein Fan. Denn eigentlich war die 03 die Nummer, die RTL in der Show für Rúrik Gíslason angegeben hatte. Valentina Pahde hatte die 02.

RTL stellt Panne um Valentina Pahde und Rúrik Gíslason klar

Die Bestätigung kam prompt, auch anderen Zuschauern ging es ähnlich. „Scheinbar soll sie auf jeden Fall gewinnen.“ - „Habe ich auch gerade bemerkt…ein Schelm, der Böses denkt.“ - „Bei mir war es auch 2mal.“ - „Let's Dance geht's noch? Rad ab? Fairness oder scheiß Einschaltquoten. Wenn Valentina heute gewinnt, dann weil RTL bescheißt und nicht aufgrund ihrer bestimmt guten Leistungen.“ „RTL zu doof Nummern richtig zu zuordnen ... Dummheit oder Betrug?“ Die Fans waren richtig sauer.

Lesen Sie auch: „Let’s Dance“-Profi Renata Lusin vor dem Finale: „Valentina Pahde tanzt besser als ich“ >>

Einige versuchten aber auch die Wogen zu glätten: „Das hat nichts mit Betrug zu tun, die Bänder sind nur vertauscht worden. Die Endnummer, die ihr anruft , das wird gezählt und nicht wer sich dann bedankt .“

Andreas Renz/Getty/POOL/dpa
Fans, die im Finale für Rúrik Gíslason anriefen, bekamen ein Dankeschön von Valentina Pahde für die Stimme für sie. Was für eine Riesen-Panne beim Telefon-Voting.

RTL stellte eine Stunde nach Show-Beginn dann auf seinen Social-Media-Kanälen offiziell klar: „Ihr habt für Rúrik angerufen, am anderen Ende der Leitung spricht aber Valentina ? Keine Sorge! Euer Anruf wird trotzdem für ihren Favoriten gezählt.“ Es gab einen Fehler in der Verlinkung der Audio-Files, alle Stimmen seien aber richtig angekommen. Das erklärte Moderator Daniel Hartwich um 21.38 Uhr auch in der Live-Show noch einmal.

Fakt ist aber auch: Diese Mega-Panne sorgt für Unmut. Auch wenn die Anschuldigung nicht gerechtfertigt sind, kam das bei den Zuschauern richtig schlecht an. Und so muss man fast sagen: Gut, dass Rúrik Gíslason am Ende gewonnen hat. Er lag in den öffentlichen Umfragen vor der Show vorn. Mit weitem Abstand. Wäre die Show an diesem Freitagabend anders ausgegangen - man hätte diese Panne ganz anders bewerten müssen.