Wurde in der ersten „Masked Singer“-Episode erstmals gezeigt: Das Kostüm von Müll-Monster Mülli Müller. Foto: Pro.7/Willi Weber

Normalerweise ist die erste Sendung einer Staffel „The Masked Singer“ schon spannend genug – denn dann sind die Teilnehmer, die vorher nur auf Bildern zu sehen waren, erstmals auch zu hören. Doch in der fünften Staffel, die derzeit auf Pro7 läuft, wurde alles noch etwas geheimnisvoller. Denn: Nur acht der teilnehmenden Kostüme wurden vom Sender im Vorfeld vorgestellt, zwei blieben bis zur ersten Ausstrahlung geheim. Und wurden dann, in der Show, endlich enthüllt!

Alle Geschichten zu „The Masked Singer“ lesen Sie auf unserer großen Themen-Seite! >>

Eines davon entlockte den Zuschauern im Studio Jubel: Bei der ersten Performance des Abends brachten die Bühnen-Tänzer plötzlich eine riesige Mülltonne auf die Bühne. Darin: Ein flauschiges Müll-Monster in Grün und Blau, verziert mit allerlei Abfall und riesengroßen Glubsch-Augen. Dürfen wir vorstellen? Mülli Müller, das Müll-Monster!

Lesen Sie jetzt auch: „The Masked Singer“ zum Mitreden! Kennen sie schon DIESE vier krassen Fakten über die Masken-Show? >>

Und das hat es in sich! Das Kostüm ist definitiv eines der auswendigsten der aktuellen „Masked Singer“-Staffel. Es wiegt stolze 68 Kilogramm, die Umsetzung dauerte laut Sender 900 Stunden. „Bei Mülli Müller war die Größe unsere größte Herausforderung“, erklärt Gewandmeisterin Alexandra Brandner, deren Team für die fantasievollen Kostüme zuständig ist. „Seine Tonne mit 1100 Litern Fassungsvermögen ist so riesig, dass sie nicht mal mehr durch die Türen unserer Werkstatt passt.“

Jetzt auch lesen: „The Masked Singer“: Vorsicht, Spoiler! DIESE Stars stecken unter den Masken – hier ist die komplette Liste >>

„The Masked Singer“: Allein die Mülltonne wiegt satte 60 Kilogramm

Allein die Tonne wiegt 60 Kilo – und beherbergt einige Besonderheiten. Laut Kostüm-Bauern ist sie so konstruiert, „dass Mülli Müller darin stehen, eigenständig rollen und gefahren werden kann“, heißt es.

Müll-Monster Mülli Müller steht bei The Masked Singer auf der Bühne. Foto: Pro.7/Benjamin Kis

Zudem ist Mülli Müller, so scheint es, ein kleiner Weltverbesserer: Die Tonne ist von außen mit verschiedenen Sprüchen verziert, etwa „Rettet den Planeten“ und „There is no Planet B“. Ob sich zwischen den Zeichnungen und Inschriften auf der Tonne auch der eine oder andere Hinweis auf den Promi im Monster-Kostüm verbirgt, wird sich zeigen…

Wilde Spekulationen: Wer ist der „Masked Singer“ im Müll-Kostüm?

Schon jetzt laufen die Spekulationen jedenfalls auf Hochtouren. Wer ist der Promi im Kostüm? Im Netz fallen nach der ersten Show-Performance mit dem Song „Tiny Riot“ die unterschiedlichsten Namen. Von Komiker Otto über Sängerin Conchita Wurst bis hin zu Smudo: Es wird fleißig gerätselt. Viele tippen auf Musical-Star und Ex-DSDS-Gewinner Alexander Klaws – und sind sicher, seine Stimme erkannt zu haben. Die Jury tippte hingegen auf Nina Hagen oder Campino, den Frontmann der „Toten Hosen“.

Lesen Sie auch: Krasse Regeln bei „The Masked Singer“: DAS gilt für die Promis hinter der Bühne – und darum hat die Show das teuerste Sicherheitskonzept aller Zeiten! >>

Gesanglich ist das Müll-Monster, wie auch die Heldin und die Raupe, in jedem Fall vorn dabei. Ein Kandidat für das große „Masked Singer“-Finale am 20. November? Bis dahin läuft „The Masked Singer“ jeden Sonnabend um 20.15 Uhr.

Jetzt auch lesen: „The Masked Singer“: Vorsicht, Spoiler! DIESE Stars stecken unter den Masken – hier ist die komplette Liste >>