Das Stinktier ist die vierte veröffentlichte Figur, die bei „The Masked Singer“ antreten wird. Fotos: Pro.7/Benjamin Kis

Endlich steht sie fest, die nächste Maske der neuen Staffel „The Masked Singer“! In den vergangenen Tagen veröffentlichte Pro.7 bereits die ersten Figuren, die ab dem 16. Oktober um die Wette singen sollen. Neben dem Hammerhai und der Chilischote soll auch ein süßer Mops auf der Bühne stehen. Aber: Nun ist klar, wer der vierte Kandidat der Kostüm-Sause sein wird. Es ist ein süßes Stinktier! Das Kostüm ist der absolute Wahnsinn – und es regt schon jetzt Spekulationen an.

Alle Geschichten zu „The Masked Singer“ lesen Sie auf unserer großen Themen-Seite! >>

DASS es ein Stinktier geben wird, hatten die Fans von „The Masked Singer“ bereits erraten – denn Hinweise, die der Sender im Vorfeld streute, deuteten darauf hin. Im Netz kursierten zwei Bilder – eines von einer Maske mit schwarzem und weißem Fell, eines von einem Parfum-Flakon. Und tatsächlich passte es ideal, denn: Auch in der amerikanischen Version von „The Masked Singer“ steht momentan ein Stinktier auf der Bühne.

Endlich! Geniales Stinktier-Kostüm bei „The Masked Singer“ enthüllt

Doch das Kostüm für die deutsche Staffel ist einfach unglaublich schön! Laut Sender vereint es schwarz und weiß, „Extravaganz und zeitlose Schlichtheit“. Um die Schulter trägt das Stinktier eine ausladende Rüsche – darin steckt sogar Mode-Geschichte!

Lesen Sie jetzt auch: Jury-Zoff bei „The Masked Singer“! Womit hat sie DAS verdient? SO GEMEIN wettern Fans im Netz gegen TV-Star Ruth Moschner >>

Denn: Sie wurde einem historischen Schnittmuster von Charles Frederick Worth aus dem Jahr 1864 nachempfunden, dem Begründer der Haute Couture. Zudem verfügt es über einen vier Meter langen Schwanz.

500 Arbeitsstunden stecken in diesem extravaganten Stinktier-Kostüm für „The Masked Singer“. Foto: Pro.7/Benjamin Kis

Wer auch immer im Kostüm steckt, muss deshalb Vorsicht walten lassen, damit das Ungetüm nicht abbricht. 500 Arbeitsstunden stecken in der Bühnen-Klamotte. „Am Schwierigsten war es, die gigantische Haarpacht des Stinktiers in die richtige Form zu bringen und so zu festigen, dass die Frisur bestehen bleibt, selbst bei Bewegung“, sagt Maskenbauerin Marianne Meinl. „Das war ein Kampf gegen die Schwerkraft, denn die langen Haare sind echt schwer.“

Lesen Sie jetzt auch: Mega-Zoff um den Mops von „The Masked Singer“: DARUM protestieren Zuschauer gegen das knuffige Hunde-Kostüm! >>

Bleibt nur eine Frage offen: Wer steckt im Kostüm? Dazu gibt es bereits die ersten Spekulationen. Denn: Zwar ist das Kostüm sehr glamourös und divenhaft – trotzdem haben die Fans die Vermutung, dass sich ein männlicher Promi unter der Maske verbergen wird. Wie beim glitzernden, pinkfarbenen Flamingo, der es in der vierten Staffel bis ins Finale schaffte – darunter steckte Schlager-Star Ross Antony.

Ebenfalls bei „The Masked Singer“ dabei: Die Chilischote, der Mops und der Hammerhai. TV-Star Matthias Opdenhövel moderiert die Show. Foto: PRo.7/Benjamin Kis

„The Masked Singer“: Steckt einer dieser Promis im Stinktier-Kostüm?

Das Kostüm passe etwa zu Entertainer Ricardo Simonetti, heißt es in einer Rategruppe auf Facebook. Dass er darunter steckt, ist aber unwahrscheinlich, schließlich läuft zeitgleich zu „The Masked Singer“ die RTL-Show „Das Supertalent“, bei der er in der Jury sitzt.

Lesen Sie dazu auch: Ärger bei „The Masked Singer“: Der nächste Promi ist enthüllt! DARUM sind einige Fans jetzt richtig sauer … >>

Andere tippen auf „Tokio Hotel“-Star Bill Kaulitz, der in der vierten Staffel auch für den Flamingo im Gespräch war. Einige können sich auch vorstellen, dass Sänger Tom Neuwirth („Conchita Wurst“) in die Stinktier-Rolle schlüpfe. Genaueres wird man erst am 16. Oktober erfahren – dann startet die neue Staffel „The Masked Singer“ auf Pro.7, läuft danach immer Sonnabends zur gleichen Zeit.