Moderator Matthias Opdenhövel in der fünften Staffel von „The Masked Singer“ mit dem Müll-Monster Mülli Müller. dpa/Rolf Vennenbernd

Nur noch wenige Tage, dann soll bei Pro.7 die inzwischen sechsten Staffel von „The Masked Singer“ starten. Mit dabei: Spannende Masken, geheime Stars – und ein Moderator, der auch für die Fans der Show inzwischen zum Inventar gehört, ohne den es nicht mehr geht: Matthias Opdenhövel! Auch in der neuen Staffel freuen such die Zuschauer auf ihren „Opdi“ – doch nun hat sich der TV-Star mit dem Corona-Virus infiziert. Was bedeutet das jetzt für die Show?

„The Masked Singer“: Matthias Opdenhövel hat sich mit Corona infiziert

Es ist bereits das zweite Mal innerhalb kurzer Zeit, dass Opdenhövel im TV ausfallen muss. Schon Anfang Februar wurde der Moderator positiv getestet, verpasste deshalb den Start seiner Show „Zervakis und Opdenhövel“. Und nun scheint es den Opdenhövel erneut erwischt zu haben. Erneut? Er zweifelt inzwischen offenbar selbst daran, dass er im Februar wirklich mit Corona infiziert war – das geht aus einem Post auf Instagram hervor.

Lesen Sie dazu auch: Verrücktes Kostüm bei „The Masked Singer“: DAS ist der Seestern – und SIE soll unter dem Kostüm stecken >>

„Jetzt weiß ich auch, warum ich vor drei Wochen keine Symptome hatte… Das war dann wohl ein falsch positiver PCR Test“, sschreibt Opdenhövel hier. „Dafür hab ich’s jetzt und zwar ordentlich. Wieder muss ich Linda alleine in die ZOL-Bütt schicken. Sorry, Linda Zervakis. Ich bin so schnell wie möglich wieder am Start, versprochen.“

Die ersten Masken der sechsten Staffel von „The Masked Singer“: Möwe, Zebra und Dornteufel. Pro.7

Lesen Sie auch: Schon wieder ein Corona-Ausfall: Rurik Gislason verpasst „Schlag den Star“ – dieser Olympiasieger rückt nach >>

Aber: Was bedeutet das für „The Masked Singer“? Der Start der sechsten Staffel der Masken-Show soll schließlich schon in acht Tagen steigen, am 19. März um 20.15 Uhr auf Pro.7. Steht der Auftritt damit auf der Kippe? „The Masked Singer startet am Samstag, 19. März, auf ProSieben mit Matthias Opdenhövel. Wir freuen uns sehr“, sagte ProSieben-Sprecher Christoph Körfer Berichten zufolge auf Nachfrage der Nachrichtenagentur spot on news. Es scheint also, als halte man am Show-Termin und auch an der Moderation von Opdenhövel fest.

Jetzt auch lesen: „The Masked Singer“: Spektakuläre Einblicke! HIER entstehen die genialen Kostüme der Pro.7-Show >>

Inzwischen laufen die Vorbereitung weiter auf Hochtouren – und immer mehr der antretenden Masken werden veröffentlicht Nach der Möwe, dem Zebra, dem Dornteufel und dem Seestern ist nun klar, dass auch ein Gorilla auf der Showbühne stehen wird. Und auch dieses Kostüm hat es in sich.

Der Gorilla ist das fünfte Kostüm der neuen Staffel „The Masked Singer“

„Wir haben den Gorilla mit einer Echthaar-Frisur ausgestattet, damit man seine Haare besser stylen kann“, verrät Maskenbauerin Marianne Meinl. Gewandmeisterin Alexandra Brandner ergänzt: „Der breite Körper wurde komplett aus Schaumstoff gebaut und mit edlen Stoffen drapiert. Dazu kommen noch Hemd, Weste, Hut und Mantel.“

Lesen Sie dazu jetzt auch: Spoiler bei „The Masked Singer“: Verräterische Promi-Liste im Netz aufgetaucht! DIESE Namen sollten Fans der Masken-Show kennen >>

Die Fans hoffen nun aber erst einmal darauf, dass sich Opdenhövel erholt. „Gute Besserung! Hoffe du bist nächstes Wochenende wieder fit für The Masked Singer“, heißt es in einem Kommentar auf Instagram. Und ein Kommentar lautet: „Gute Besserung, hoffentlich bist du zum Start von the Masked Singer wieder fit“. Und Moderator Thore Schölermann, der ebenfalls schon bei „The Masked Singer“ im Kostüm des Monstronauten auf der Bühne stand, hat einen Vorschlag: „Soll ich dir ne Kiste Bier vorbei bringen?“