Pop-Diva Mariah Carey verrät in ihren neuen Memoiren Pikantes aus ihrem Liebesleben. Foto: imago images/MediaPunch

Löste der Milliardär James Packer die Verlobung, weil sie keinen Sex vor der Ehe wollte? In ihren neuen Memoiren mit dem Titel „The Meaning of Mariah Carey“ erwähnt die Künstlerin den australischen Businessman mit keiner Zeile. Und das, obwohl die Pop-Diva ab 2015 fast zwei Jahre mit ihm zusammen war und ihm sogar das Ja-Wort geben wollte – bis der 53-Jährige die Beziehung nach einem Mega-Streit auf seiner Jacht in Griechenland beendete. 

Lesen Sie auch: Kanye West: Kim Kardashian: Die Corona-Infektion meines Mannes war beängstigend >>

Auf PR-Tour für die Autobiografie ließ die 50-Jährige dann im „The Guardian“ eine Bombe platzen. Die Frage, warum sie Packer völlig ausgelassen habe, parierte Carey mit der Enthüllung: „Wenn die Beziehung wichtig gewesen wäre, hätte ich sie im Buch aufgeführt.“ Um dann zu gestehen: „James und ich hatten keine körperliche Beziehung, um ehrlich zu sein.“

Mehr aktuelle Nachrichten und Geschichten aus dem Ressort Show finden Sie hier >>