Dieses Foto von Madonna postete ein Besucher auf Instagram. Instagram

Madonna weiß, wie man Aufmerksamkeit erregt. Die Besucher einer kleiner Rooftop-Lounge des Standard Hotels in Manhattan trauten ihren Augen nicht. Denn zum Auftakt des „Pride“-Wochenendes trat plötzlich das „Material Girl“ auf die kleine Bühne.

Madonna kurz vor ihrem Auftritt in New York. Instagram/madonna

Mit einer eisblauen Perücke auf dem Kopf, einer Ledershorts und einem durchsichtigen T-Shirt, das ihre blanken Busen für alle sichtbar machte. Die 62-Jährige sang eine Version ihres Dance-Hits „Hung Up“, der die Besucher in Ekstase versetzte. Als Zugabe legte sie „I Don’t Search I Find“ nach.

Danach rief sie in die Menge: „Pride ohne Menschen zu feiern, wäre eine Tragödie für mich gewesen. Genießt jeden Tag in vollen Zügen, denn keiner weiß, was hinter der nächsten Ecke auf uns wartet. Lernt, euch selbst zu lieben!“ Später spendete Madonna drei Polaroid-Fotos aus ihrem Kinofilm „A League of Our Own“ für eine Versteigerung, deren Erlös an zwei LBGT+-Organisationen ging.