Marcellino Kremers war nach Love Island unter anderem beim Promi Boxen dabei. Imago/Future image

Er selbst wurde durch „Love Island“ an die Öffentlichkeit gespült: Marcellino Kremers gewann an der Seite von Tracy Candela die zweite Staffel der beliebten Dating-Show. Doch nun lässt der Fitness-Fan so gar kein gutes Haar mehr an der Show, denn die letzten Staffeln haben ihn immer wieder enttäuscht.

Marcellino Kremers: „Love Island“ hat den Zauber verloren

Der ehemalige „Love Island“-Sieger kritisiert im Interview mit dem Portal Promiflash: „Ich finde halt, irgendwann hat ‚Love Island‘ für mich nach und nach den Zauber verloren, den es mal hatte.“ Der Grund dafür seinen nicht die Moderation oder das Team dahinter, sagt Marcellino Kremers. Mit denen sei er noch immer in gutem Kontakt. Vielmehr stört er sich an den Kandidaten. Was das angehe, sei die Show „nicht mehr so abenteuerlich wie es einmal war“.

Denn Marcellino befürchtet, dass die meisten „Love Island“-Kandidaten inzwischen nicht mehr die Liebe, sondern vor allem Follower auf Instagram suchen würden. Ein Vorwurf, der grundsätzlich nicht von der Hand zu weisen ist. Schließlich wird die Sendung auf den Profilen der Kandidaten teilweise schon ziemlich professionell begleitet.

„Love Island“: Auch Marcellino und seine Freundin Dijana sind Influencer

Und dennoch klingt der Vorwurf aus dem Mund von Marcellino mehr als scheinheilig. Sowohl er, als auch seine Freundin Dijana Cvijetić starteten nach ihrer „Love Island“-Teilnahme eine veritable Karriere auf Instagram und im Reality-TV. So nahmen beide bei „Kampf der Reality Stars“ teil, wo sie sich auch kennenlernten. Freundin Dijana war sogar tatsächlich auch schon vor ihrer „Love Island“-Teilnahme Model.

Lesen Sie auch: „Love Island“: Bei der Paarungszeremonie nimmt sich Sylvie Meis Dennis und die anderen Kandidaten vor >>

Dijana Cvijetic ist die Freundin von Marcellino Kremers. Imago/Gartner

Doch Marcellino behauptet felsenfest, selbst mit komplett reinem Herzen auf die Liebesinsel gezogen zu sein. Das würde er bei den aktuellen „Love Island“-Kandidaten vermissen, sagte er. „Das sind doch jetzt nur noch Models, Influencer – das ist nicht mehr natürlich für mich.“

„Love Island“: Wie professionell ist Staffel 6?

Tatsächlich wurde im Vorfeld der Staffel darüber diskutiert, warum in dieser Staffel mehrere Kandidatinnen und Kandidaten sind, die bereits in der Vergangenheit in der Öffentlichkeit standen. Doch die Sorgen vieler Zuschauer wurden entkräftet. Zwar viel die erste Woche recht flirtarm aus, doch die befürchtete Professionalität gab es zumindest vor der Kamera nicht. Dort war weiter Unbedarftheit angesagt, auch wenn Freunde die Instagram-Profile der Kandidaten fleißig pflegten.

Lesen Sie auch: „Love Island“: Publikumsliebling Lisa muss die Villa verlassen, doch dann... >>

Dass Marcellino das anders sieht, ist sein gutes Recht. Vielleicht ist es aber auch nur ein gekränktes Ego, schließlich ist er selbst den Weg des Influencers gegangen. Dass er das gar nicht wollte, kann man nachher immer behaupten.

Die Dating-Show „Love Island“ kommt bis Ende September, sechsmal die Woche, von sonntags bis freitags um 22.15 Uhr auf RTL2.