Diese Mega-Villa wird der Dreh- und Angelpunkt der sechsten Staffel von „Love Island“. RTL2/Thomas Reiner

Eigentlich geht es bei „Love Island“ ja um die Suche nach der Liebe: Doch bei dem Anblick dieser Villa kann man das ganz schnell vergessen. Denn nachdem die ersten vier „Love Island“-Staffeln allesamt in der gleichen Villa und die fünfte jahrezeitbedingt auf Teneriffa gedreht wurden, gab es nun erstmals einen Umzug nach Mallorca! Und die neue Behausung der Kandidaten kann sich so richtig sehen lassen!

„Love Island“: Der Umzug in die neue Villa hat sich richtig gelohnt

Die Kulisse ist wie gemalt für heiße Sommerflirts und Poolpartys. War das Gelände in den ersten „Love Island“-Staffeln zwar verwinkelt, letztendlich aber doch überschaubar, haben die Islander jetzt so richtig viel Platz!

Laut dem ausstrahlenden Sender RTL2 verfügt die Villa über 300 Quadratmeter Wohnfläche, inklusive einem riesigen begehbaren Kleiderschrank mit der allseits bekannten Schminkecke. Dazu gibt es große Panorama-Fenster, mehrere Balkone, zahlreiche Sitzecken – und natürlich die unverkennbare, aber durchaus nicht unumstrittene Wandbemalung, mit der bisher jede „Love Island“-Villa verziert wurde.

Das Schlafzimmer der „Love Island“-Villa hat riesige Fenster. RTL2/Thomas Reiner

„Love Island“: Der Pool ist das Schmuckstück der Villa

Kaum vorstellbar, aber noch ein bisschen verlockender ist der Außenbereich, der rund 2500 Quadratmeter Fläche umfasst. Inklusive eines riesigen Pools in Beach-Optik. Die Kandidaten um den Berliner Steven und die ehemalige Schweizer Bachelorette Andrina Santoro werden also durchaus das ein oder andere Mal das Gefühl haben, wirklich am Strand zu sein.

Lesen Sie auch: „Love Island“: Jetzt zeigt RTL2 die ersten Singles der sechsten Staffel – zwei von ihnen sind schon bekannt >>

Hier wird es ernst: Auch in der neuen Love Island-Villa werden an der Feuerstelle die wichtigen Entscheidungen getroffen. RTL2/Thomas Reiner

Lesen Sie auch: „Love Island“-Kandidatin Andrina Santoro: DAS lief mit Ex-Bachelor Andrej Mangold >>

Im Außenbereich befinden sich zudem auch noch die Daybeds, die in keiner Staffel von „Love Island“ fehlen dürfen. Zudem gibt es natürlich die Feuerstelle, an der die wichtigen Entscheidungen getroffen werden, eine Sportecke, an der die Kandidatinnen und Kandidaten ihre Muskeln stählen können, eine Freiküche und einen gemütlichen Loungebereich mit vereinzelten Sitzgelegenheiten an denen die Islander ihre intensiven Einzelgespräche führen können. 

„Love Island“: Ehemalige Islander sind begeistert oder neidisch

Bei den ehemaligen Islandern kamen die Bilder der neuen „Love Island“-Villa jedenfalls richtig gut an – und auch etwas Neid war hier und da herauszulesen. So kommentierte Emilia aus der fünften Staffel: „Da bin ich fast bisschen neidisch“, während Jules aus Staffel zwei anerkennend schrieb: „Dieser Pool. Ok damit habt ihr euch offiziell selbst übertroffen.“ Und Melina Hoch – Siegerin aus Staffel vier – schrieb einfach nur: „Wow.“

Eine von zahlreichen Sitzgelegenheiten, an die sich die „Love Island“-Singles zurückziehen können. RTL2/Thomas Reiner

Sandra Janina van der Heide, ebenfalls in Staffel vier dabei, sah hingegen einen kleinen Haken: „Wobei der Riesenpool nach Gesprächen schreit, die keiner hören kann, weil wegen kein Mikro.“ Doch das werden die erfahrenen Produzenten sicher bedacht und eine Lösung parat haben.

Lesen Sie auch: „Love Island“: DARUM ist die Sendung die beste Datingshow im deutschen Fernsehen >>

Die sechste Staffel von „Love Island“ beginnt am 30. August um 20.15 auf RTL2. Alle weiteren Folgen werden vier Wochen lang sonntags bis freitags um 22.15 Uhr gezeigt.