Jolene Jäger aus der Schweiz war bei der vierten Staffel von „Love Island“ dabei. RTL2

Einige finden bei „Love Island“ die große Liebe, andere immerhin den Start einer erklecklichen Instagram-Karriere. Und wieder andere finden irgendwie so gar nichts von beidem. Das liegt oftmals daran, dass sie zu einem späten oder schlechten Zeitpunkt in die „Love Island“-Villa kommen. Wenn sich längst Paare gebildet und freundschaftliche Bande gewoben haben. Oft dauert es nicht lang und bevor sie sich verlieben oder auch nur 2000 Follower hinzugewinnen können, ist es schon wieder vorbei. In jeder „Love Island“-Staffel gibt es diese Kandidatinnen und Kandidaten. Ein Überblick über die superkurzen „Love Island“-Abstecher!

„Love Island“-Staffel 1: Midi aus Frankfurt

Nur drei Folgen lang war Bürokauffrau Midi aus Frankfurt in der ersten „Love Island“-Staffel dabei und damit so kurz wie niemand anderes. Die damals 27-Jährige bildete die gesamten drei Folgen ein Paar mit Mike Heiter, ehe sie die Show aus familiären Gründen wieder verließ. Geschadet hat es ihr wohl nicht.

Zwar ist Midi bislang nicht als Social-Media-Star in Erscheinung getreten, aber das war laut mehreren Interviews, die sie direkt nach der Show gegeben hat, auch nicht ihr Ziel. Ihre große Liebe, das erkennt man auf ihrem Instagram-Profil, hingegen hat sie inzwischen gefunden.

„Love Island“-Staffel 2: Christoph Pütz aus Aachen

Den kürzesten Abstecher zu „Love Island“ hatte in der zweiten Staffel Feuerwehrmann Christoph Pütz aus Aachen. Nach nur zwei Folgen entschied sich am Lagerfeuer niemand für den Kandidaten, der erst als Nachrücker in die „Love Island“-Villa eingezogen war.

Nach dem Auszug blieb Christoph übrigens seinem Job als Feuerwehrmann treu – und das obwohl er durchaus offen dafür war, eine Karriere als Influencer einzuschlagen, wie er dem Portal Promiflash kurz nach dem Aus bei „Love Island“ verriet. Doch daraus wurde offenbar nichts. Aktuell hat er 1500 Follower auf Instagram. Ein Hinweis auf seine Zeit bei „Love Island“ findet sich in seinem Profil nicht mehr.

„Love Island“-Staffel 3: Marcel Avdić aus Stuttgart

In der dritten Staffel, so schien es, wurde vielen Kandidatinnen und Kandidaten immerhin eine kleine Chance gegeben. Marcel Avdić, der Superkurz-Kandidat dieser Staffel, war immerhin vier Folgen dabei. Ein Couple hatte er jedoch nie – und das obwohl er extra für Melissa Damilia in die „Love Island“-Villa geschickt wurde. Der ehemalige Fußball-Profi, der für Unterhaching und Kickers Offenbach in der dritten Liga sowie für Otelul Galati in der ersten rumänischen Liga spielte, konnte keine Frau von sich überzeugen. Dafür machte er sich durchaus ein kleines bisschen bekannter. Heute hat er rund 20.000 Follower und spielt bei Türkspor Stuttgart in der Bezirksliga.

„Love Island“-Staffel 4: Jolene Jäger aus Chur

Immerhin drei Folgen lang war Jolene Jäger in der vierten Staffel von „Love Island“ zu sehen. Die Villa bekam sie allerdings nie zu Gesicht. Denn die Schweizerin traf in einer externen Location – einem Glamping-Zelt – zusammen mit Mila Cipa und Sandra Janina van der Heide auf die (eigentlich vercoupelten) Männer Josua Günther, Marc Zimmermann und Henrik Stoltenberg. Und während Henrik und Josua Mila und Sandra mit in die „Love Island“-Villa brachten, blieb Marc seiner Anna damals treu – und das obwohl Jolene während eines Spiels an seinem Zeh lutschte.

Für Jolene war die Reise damit beendet. Einen kleinen Instagram-Boost hat die Schweizerin durch ihre Teilnahme bei „Love Island“ dennoch davongetragen. Ihr folgen immerhin 10.000 Profile auf Instagram.

„Love Island“-Staffel 5: Florian Szupories

Das hatte sich Florian sicher auch anders vorgestellt! Denn schon bei der „Bachelorette“ war der Kölner nicht wirklich lange dabei. Bei Bachelorette Melissa Damilia (ja, die von „Love Island“) schaffte es Florian nur in die zweite Nacht der Rosen. Bei „Love Island“ war Florian zwar etwas länger zu sehen, doch seine Zeit war ebenfalls nicht glücklich. Keine Frau schien an ihm Interesse zu haben und auch die Sendezeit war rar.

Florian war nur kurz bei „Love Island“ dabei. RTL2

Lesen Sie auch: „Love Island“: Liebes-Insel und TV-Kandidaten-Schmiede >>

Besonders bitter war das, da Florian für diese Show alles auf eine Karte setzte und seinen Job dafür hinwarf. Der Ertrag war nicht so groß. Die Frau fürs Leben fand er nicht. Und auch followertechnisch hat der Ernährungsberater mit 5000 Fans auf Instagram noch nicht wirklich einen vermarktbaren Bereich erklommen.

Und wer wird dieses Mal der Superkurz-Kandidat bei „Love Island“? Die neue Staffel beginnt am 30. August um 20.15 Uhr auf RTL2. Vier Wochen lang wird dann in einer neuen Villa auf Mallorca heftig gebalzt. Nach dem freiwilligen Aus von Jana Ina Zarrella wird Sylvie Meis die Moderation übernehmen.