Es gibt Neuigkeiten auf Love Island: Einige Kandidaten kommen in eine neue Villa! Foto: RTL2

Sie treten gegen wahre Unterhaltungs-Riesen an und scheitern erwartungsgemäß. Die vierte „Love Island“-Staffel mit ihren Dramen, Geschichten, Wortschöpfungen und ja auch mit ihren teilweise klugen und reflektierten Momenten hat die Erwartungen für die erste Frühjahrsstaffel bei „Love Island“ ein bisschen zu hoch geschraubt. Die Kandidatinnen und Kandidaten können sie noch nicht erfüllen. Die Folgen drohen ein bisschen vor sich hinzudümpeln, doch jetzt greift die Produktion zu einem Trick: Es gibt eine zweite Villa!

Am Dienstagnachmittag bekamen die Fans die Nachricht über die „Love Island“-App. Die neue Villa bietet 1000 Quadratmeter mit dem obligatorischen Pool und den üblichen gewöhnungsbedürftigen Wandtattoos. „Casa Amor“ nennt die Produktion die zweite Villa und kündigt an, dass einige Islander aus der Hauptvilla umziehen müssen. Ganz neu sei das. Wobei das nicht so stimmt. In Staffel vier wurden auch Marc, Josua und Henrik ausquartiert und trafen dort auf drei andere Frauen. Was ist diesmal anders? In Staffel vier ging es nicht in eine andere Villa, sondern in ein Glamping-Zelt.

Lesen Sie auch: „Love Island“: Für die Show schmiss Florian seinen Job, doch er flog als erster! >>

Und wer muss/darf nun in die Casa Amor? Das wird noch nicht verraten. Wahrscheinlich ist aber, dass die Couples auseinandergerissen werden, die sich bereits auf „Love Island“ gefunden haben. So dürfte der Produktion einiges daran gelegen sein, Greta und Fynn zu trennen, um zu schauen, wie er auf Neu-Single Kathi reagiert. Schließlich hat der Ex-Soldat bereits klargemacht, dass ihm der jüngste Neuzugang durchaus zu gefallen weiß. Auch, wenn er das Greta so nicht sagte. Aber wir wissen ohnehin, dass Fynn es mit der Wahrheit nicht so genau nimmt, wenn es darum geht, sich mehrere Türen offenzuhalten.

Doch diese Entscheidung trifft nicht die Produktion. Sondern vier neue Singles, die in die Original-Villa einziehen. Denn RTL2 spendiert den Zuschauern zwei neue Männer und zwei neue Frauen. Diese dürfen sich jeweils ein Couple aussuchen, mit denen sie zukünftig in der Original-Villa leben. Alle Üriggebliebenen ziehen in die „Casa Amor“.

Gut möglich, dass RTL2 Kathi und Fynn ein bisschen Zweisamkeit verschaffen möchte. Foto: RTL2

Wird es in der Origina-Villa vielleicht zwischen den neuen und den alteingesessenen Kandidatinnen und Kandidaten funken? Oder geht in der Casa Amor doch noch etwas in Sachen Liebe auf den zweiten Blick bei Singles, die sich eigentlich schon fest vercoupelt glaubten? Gut möglich! Letztes Jahr sorgte die räumliche Trennung von Aurelia zumindest bei Henrik dafür, dass er kräftig begann, mit Sandra zu flirten, was den gewünschten Sprengstoff bot. Denn bei der Rückkehr in die Hauptvilla kam es zum großen Knall.

Lesen Sie auch: Dieter Bohlen ist raus bei DSDS: Elf (nicht ganz ernst gemeinte) Vorschläge für seine Nachfolge >>

Das dürften sich die Macher auch von der „Casa Amor“ erhoffen. Schließlich müssen sich die Miete und die Dekoration für die Zweitvilla bei „Love Island“ ja lohnen.