Fans kribbeln schon langsam die Finger. Nicht mal mehr eine Woche dauert es, bis am Montag um 20.15 Uhr die fünfte Staffel „Love Island“ beginnt. Nachdem die ersten vier Staffeln alle im Spätsommer gedreht wurde, steigt die fünfte nun im Frühjahr.

Statt auf Mallorca wird auf Teneriffa gedreht, doch das Konzept bleibt das gleiche: Gut aussehende Singles werden in einer Traumvilla aufeinander losgelassen, um die große Liebe zu finden und dabei 50.000 Euro zu gewinnen. Nun sind die Kandidatinnen und Kandidaten bekannt. Und es fällt auf: Am Anfang ist Frauenüberschuss in der Villa!

Lesen Sie auch: Schluss mit den Vorurteilen: Warum Trash-TV kein Fernseh-Müll ist >>

Sechs Frauen und fünf Männer stellt der ausstrahlende Sender RTL2 wenige Tage vor dem „Love Island“-Staffel-Start vor. Gut möglich, dass aber nicht alle zehn von Anfang an dabei sein werden. Denn auch in Staffel vier durften sich erstmal fünf Start-Couples finden, ehe eine sogenannte Granate reingeschickt wurde, die bei einem Paar die traute Zweisamkeit zerstören sollte. Wer von Anfang an dabei ist - und wer später reinkommt, verriet RTL2 allerdings nicht. Und so kann weiter spekuliert werden. 

Die ersten Kandidaten für die Frühjahrsstaffel von Love Island

Emilia (21), Kommunikationsstudentin aus Kissing. Sie beschreibt sich als authentisch und achtet bei Männern besonders auf den Style. Hochstapler haben bei ihr allerdings keine Chance. 

„Love Island“-Kandidatin Emilia. Foto: RTL2

Adriano (26), BWL-Student aus München. Er baut auf seine „schöne Bräune“, außerdem sei er „sehr wortgewandt“, sagte er. Seine letzte Beziehung liegt knapp fünf Jahre zurück.

„Love Island“-Kandidat Adriano Foto: RTL2

Bianca (23), Versicherungsfachangestellte aus Rheinberg. An sich selbst mag Bianca vor allem ihre Augen und beschreibt sich als 12 von 10. Zudem sei sie kommunikativ, einfühlsam und flirty. Klingt vielversprechend. Ihr Traummann muss übrigens schöne Hände haben.

„Love Island“-Kandidatin Bianca. Foto: RTL2

Amadu (23), Musiker aus Köln. Mit seiner „verständnisvollen und empathischen Art“ will er die Frauen in der Villa um den Verstand bringen. Auch er achtet angeblich zuerst auf Hände. Könnte ja mal jemand Bianca sagen.

„Love Island“-Kandidat Amadu. Foto: RTL2

Greta (21), Industriekauffrau aus Bad Homburg. Sie hat immer ein offenes Ohr, sagt sie von sich selbst. Das könnte in der Villa durchaus von Nöten sein, wenn andere im Gefühlschaos stecken. Sie selbst steht eher auf dunklere Haare, hat aber keinen bestimmten Typ, sagt sie. Raucher dürfen sie aber nicht sein.

„Love Island“-Kandidatin Greta. Foto: RTL2

Breno (21), Business Administation-Student und Stripper aus Berlin. Der Hauptstädter verlässt sich beim Flirten offenbar ganz auf seine Showeinlagen und seine Bewegungen. Er selbst achtet auf Augen (die sollen schön sein) und die Nase (die sollte noch zu hoch gehalten werden).

„Love Island“-Kandidat Breno. Foto: RTL2

Kathi (21), Medienmanagement-Studentin aus Köln. Sie beschreibt sich als Humorvoll und will die männlichen Kandidaten mit ihren Grübchen rumbekommen. Sie bezeichnet sich als wählerisch. Dabei muss sie die Ausstrahlung eines Mannes als erstes ansprechen. Gegenüber anderen Frauen beschreibt sie sich als sehr loyal. Eine Einstellung, die langsam aber sicher mehr Verbreitung im Reality-TV erlangt. Gut so!

„Love Island“-Kandidatin Kathi. Foto:  RTL2

Dennis (27), Beamter aus Düsseldorf. Dennis beschreibt sich als kommunikativ. Auf einer Skala von 1 bis 10 würde er sich eine acht geben, da ihm „noch ein paar Muskeln“ fehlen. Auch er achtet bei einer Frau angeblich zuerst auf die Augen. Hoffentlich hat das Casting-Team auch nach Augen geguckt.

„Love Island“-Kandidat Dennis. Foto: RTL2

Livia, (27), Politikwissenschaftsstudentin und Fitnesstrainerin aus Mannheim. Sie beschreibt sich als offen und witzig. Männer, die ungepflegt oder Frauenhelden sind, haben bei ihr keine Chance. Genauso wie Männer, die beim ersten Date nicht zahlen. Klingt nach alter Schule.

„Love Island“-Kandidatin Livia. Foto: RTL2

Fynn (23), Verkaufmitarbeiter aus Adendorf. Der Niedersachse preist sich als großen Teamplayer an, der Frauen mit tiefgründigen Gesprächen um den Verstand bringen will. Und deshalb achtet er auch mal nicht auf die Augen. „Charakter ist viel wichtiger“, sagt er.

„Love Island“-Kandidat Fynn. Foto: RTL2

Nicole (29), Projektassistentin aus Stuttgart. Sie beschreibt sich als ehrgeizig, liebevoll, humorvoll und sehr eigensinnig. Zumindest für den Zuschauer eine gute Kombination. Bei Männern achtet sie auf Zähne und ein schönes Lächeln. Ihr Traummann soll ca. 1,90 m groß sein und dunkle Augen und dunkle Haare haben. So ähnlich wie Channing Tatum.

„Love Island“-Kandidatin Nicole. Foto: RTL2

Die Kandidatinnen und Kandidaten befinden sich aktuell in Quarantäne, um in Zeiten von Corona die Sicherheit aller Beteiligten zu gewährleisten. Doch schon bald, werden sie aufeinander losgelassen. Und beim Kennenlernen sollten sie sich ranhalten. Denn anders als die Ausgabe im vergangenen September, die ganze vier Wochen lief, läuft die fünfte „Love Island“-Staffel nur drei Wochen.