Moderatorin Lola Weippert.
Moderatorin Lola Weippert. Imago/Sven Simon

Lola Weippert ist in den vergangenen Jahren zu einem der neuen Gesichter von RTL geworden. Sie moderiert die Wiedersehens-Shows von „Prince Charming“, führt durch die Treuetest-Show „Temptation Island“ und tanzte bei „Let's Dance“ immerhin auf Platz 6. Dennoch bleibt die Berlinerin auch auf Instagram sehr aktiv. Die 26-Jährige steht in engem Austausch mit ihren Fans, berichtet dort vor allem von Jobs und Reisen – und sie macht sich dort immer wieder gegen Hass im Netz stark. Auch, weil sie selbst immer wieder davon betroffen ist, wie ein neuer Fall nun zeigt.

Lesen Sie auch: Dschungelcamp: Ist Lucas Cordalis zu langweilig für IBES? Daniela Katzenberger beschwichtigt die Fans >>

Lola Weippert: Überfall in Südafrika

Angefangen hatte alles mit einem Überfall in Südafrika, wo Lola Weippert derzeit Urlaub macht. Als sie mit ihrer Begleitung im Kapstadter Verkehr an einer Ampel stand, habe plötzlich ein Mann mit einem Stein das Beifahrerfenster eingeschlagen und nach ihrem Handy gegriffen. Sie konnte zwar ihr Handy verteidigen, kassierte aber einen Schlag ins Gesicht, zudem landete einer der Glassplitter in ihrem Auge. Der Räuber floh mit einem ihrer Armreifen. 

Lesen Sie auch: Dschungelcamp mit Jan Köppen: Der Nachfolger von Daniel Hartwich ist so gut, dass er fast nicht auffällt >>

Lesen Sie auch: „Unter anderen Umständen“: Martin Brambach, Natalia Wörner und Ralph Herforth ermitteln wieder >>

Nachdem Lola Weippert diese traumatisierende Geschichte durchaus selbstkritisch mit ihren Fans teilte, setzte es allerdings nicht nur Zuspruch, sondern zahlreiche hämische und hasserfüllte Kommentare. In einem Posting hatte sie einige davon veröffentlicht – zumindest dem Namen nach, stammen sie alle von Männern. Einer schrieb beispielsweise: „Gönn ich ihr irgendwie.“ Ein anderer erklärte: „Die hätten statt dem Handy einfach die Alte klauen sollen.“ 

Lola Weippert geschockt von Hass auf Social Media

„Ich weiß gerade nicht, was mich mehr schockiert. Der Angriff oder die Reaktion mancher Menschen auf Social Media“, schrieb Lola Weippert, die schon seit vielen Jahren den Hass, der im Netz auf sie einprasselt, öffentlich macht, zu einem Foto, das sie mit tränendem Auge zeigt. 

Lesen Sie auch: Dschungelcamp: Kann Gigi Birofio tatsächlich die Dschungelkrone holen? >>

Lesen Sie auch: Dschungelcamp-Zoff um die Belohnung: Wenn Fleischesser plötzlich neidisch auf Veganer werden >>

Wie es um ihr Auge steht, ist übrigens noch nicht klar. Weippert zeigte in ihrer Story ein Foto eines kleinen Splitters, der aus ihrem Auge geholt wurde. Ein Termin beim Augenarzt soll klären, ob sich weitere Splitter im Auge befinden und ob es Schäden davongetragen hat. 

Lesen Sie auch: True Crime trifft Betrugs-Prävention: RTL will mit neuem Format durchstarten >>