Der Sohn von Lisa Maria Presley beging Selbstmord. Foto: Imago/ZUMA Wire

Vor fünf Jahren ging ihre Ehe in die Brüche. Doch erst am Mittwoch erklärte das Familiengericht in Los Angeles Lisa Marie Presley und Michael Lockwood offiziell für geschieden geschieden. Der erbitterte Sorgerechtskrieg um die Zwillingstöchter Harper Vivienne Ann und Finley Aaron Love geht aber weiter. Beide Ex-Eheleute trauen dem anderen Elternteil nicht zu, auch nur zur Hälfte für die Kids verantwortlich zu sein.

Benjamin Keough, Sohn von Lisa Marie Presley und Enkel von Elvis Presley beging im Juli 2020 Selbstmord. Foto: Imago Images

Die Tochter von Elvis Presley hatte 2018 das alleinige Sorgerecht beantragt. Dasselbe tat Lockwood zwei Jahre später, nachdem Lisa Maries Sohn Benjamin Selbstmord begangen hatte. Wegen einer „neuen und ernsthaften Sorge“, dass die 53-Jährige einen Rückfall in die Drogen- und Alkoholsucht erleiden wird. Lockwoods Anwalt schrieb im Gerichtsantrag: „Lisa Marie Presleys Sohn hat sich in ihrem Haus erschossen (Sie war allerdings nicht zuhause). Trotz tiefer Sympathie und Respekt, diese Tatsache wirft gleich zwei Probleme auf: Die Sicherheit der beiden Kinder und die erhöhte Wahrscheinlichkeit, dass Presley wieder in die Abhängigkeit von Drogen und Alkohol gerät“.

Lesen Sie auch: Wegen Nähe zu Elvis gekauft: Priscilla Presley verkauft Beverly-Hills-Villa für 16 Mio US-Dollar

Seit ihrer Trennung teilen sich Presley und Lockwood das vorläufige Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder. Eine endgültige Entscheidung soll im August fallen.