Mike Singer, Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg und René Casselly sind bei Let's Dance dabei. Imago/Future-Image(2), RTL/Markus Hertirch

Drei Plätze waren bei „Let's Dance“ noch zu vergeben, doch auch die sind nun weg. Wie der Sender bekanntgab werden mit René Casselly und Mike Singer zwei bekannte RTL-Gesichter im Februar ihre Tanzkünste unter Beweis stellen. Außerdem schnürt Prinzessin Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg schonmal ihre Tanzschuhe.

„Let's Dance“: René Casselly überzeugte schon bei „Ninja Worrior“

René Casselly hat vor einigen Wochen Geschichte geschrieben. Seit die Show „Ninja Worrior“ in Deutschland ist hat es noch niemand geschafft, alle Hindernisse zu überwinden - bis jetzt. Der Zirkus-Artist überflügelte er Ex-„Let's Dance“-Kandidat Moritz Hans und wurde zum ersten deutschen „Ninja Warrior“. Nun will er bei „Let's Dance“ überzeugen. Sein größter Trumpf: Ganz klar die Beweglichkeit.

Lesen Sie auch: Dschungelcamp: Damit anzugeben, die Kandidaten nicht zu kennen, ist überheblich und dumm >>

René Casselly ist der erste Ninja Worrior Germany. RTL/Markus Hertrich

Lesen Sie auch: GNTM: Jetzt singt Heid Klum sogar den Titelsong ihrer Show selbst – und SO klingt das Werk mit Snoop Dogg >>

„Ich will zeigen, was in mir steckt“, sagte der 25-Jährige und kündigte schon einmal an14 bis 16 Stunden am Tag trainieren zu wollen, da sein Ehrgeiz als Sportler und Zirkusartist geweckt sei. 

„Let's Dance“: Mike Singer ist nicht so der Tänzer

Etwas zaghafter klang das ganze bei Mike Singer, der im vergangenen Jahr noch bei DSDS in der Jury saß. „Normalerweise stehe ich auf der Bühne und singe Songs, doch in den nächsten Monaten wird sich das ändern, denn ich werde auf der Bühne stehen und tanzen“, sagt der 21-Jährige etwas unbeholfen. Fügt aber an: „Ich freue mich unfassbar dabei zu sein.“ Er sei aufgeregt, aber liebe Herausforderungen, denn in Sachen Tanzen kann er nur auf ein paar Erfahrungen im Hiphop-Tanzen zurückblicken.

Lesen Sie auch: Danni Büchner: Was steckt hinter dem Hass auf die „Goodbye Deutschland“-Auswanderin? >>

Musiker Mike Singer ist bei Let's Dance dabei. Imago/Future Image

„Let's Dance“: Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg erfüllt sich einen Kindheitstraum

Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg steht anders als die anderen beiden bereits seit vielen Jahren in der Öffentlichkeit. 1993 heiratete sie den stockkonservativen Adligen Alexander zu Schaumburg-Lippe, der heute immer wieder als Adelsexperte auftritt.

Aus der Ehe entstammt Sohn Heinrich-Donatus (27), mit dem Lilly 2017 auch and der Mongol Rally teilnahm. Und nun versucht sich die 49-Jährige auf dem Tanzparkett. 

Lesen Sie auch: „Bauer sucht Frau“-Star weint bittere Tränen: Schäfer Heinrich braucht Hilfe vom Trödeltrupp >>

Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg erfüllt sich bei Let's Dance einen Kindheitstraum. Imago/Future Image

Die Vorfreude ist dabei durchaus groß. „Ich freue mich wahnsinnig darauf, weil sich eigentlich ein Kindheitstraum erfüllt“, sagte die Prinzessin. Denn mit neun Jahren habe sie das erste Mal Schwanensee gesehen und hätte so gerne Ballett getanzt. „Doch meine Schwester war so viel zierlicher und daher fand meine Mutter, dass es besser zu ihr passt. Ich sollte Hockey und Tennis spielen.“ Nun bekommt sie die Möglichkeit an der Seite eines Profitänzers endlich ihren Traum zu leben.

Lesen Sie auch: „Temptation Island VIP“: DAS denkt Toter-Winkel-Experte Salvatore über Henrik Stoltenberg >>

Neben den drei Neulingen sind auch Nachwuchspolitikerin Caroline Bosbach, Sportler Mathias Mester, Sängerin Michelle, Schauspielerin Sarah Mangione, Schauspieler Timur Ülker, Influencerin Cheyenne Ochsenknecht, Schauspieler Hardy Krüger jr., Moderatorin Amira Pocher, Journalistin Janin Ullmann, Comedian Bastian Bielendorfer und Moderator Riccardo Basile dabei.

Die neue Staffel von „Let's Dance“ startet am 18. Februar um 20.15 Uhr auf RTL.