Lili Paul-Roncalli und Massimo Sinató haben 2020 „Let’s Dance“ gewonnen. TVNOW / Stefan Gregorowius

Am Freitag geht es endlich wieder rund. Die neue Staffel von „Let’s Dance“ beginnt. Bereits zum 15. Mal wirbeln dann wieder professionelle Tänzer mit deutschen Promis über das Parkett. Aber hätten Sie gewusst, dass diese Promis gar nicht mit null Tanzerfahrung anreisen? Oder dass es eine Profitänzerin gibt, die einen weltweiten „Let’s Dance“-Rekord hält? Wir verraten Ihnen zum Show-Start sechs Dinge, die Sie garantiert noch nicht über „Let’s Dance“ wussten.

Lesen Sie auch: Blitz-Comeback für „Let’s Dance“-Profi Patricija Ionel: Morgens Baby-News, abends Tanzparkett >>

Basis-Tanztraining schon Wochen vor der Show

Die Promis bekommen in den Wochen vor „Let’s Dance“ ein Basis-Tanztraining, um ein Gefühl für die Bewegungen zu bekommen. „Der Tanztrainer ist aber komplett neutral, damit er sich nicht schon mal einen Eindruck von meinen Fähigkeiten machen kann. Damit er nicht Partei ergreift, damit alles wirklich komplett neutral abläuft“, erklärt Amira Pocher in ihrem Podcast „Hey Amira“.

Lesen Sie auch: „Let’s Dance“-Ansage von Cheyenne Ochsenknecht: DAFÜR will Sie ihre Gage ausgeben >>

Der Sender stellt die Paare dann in der Kennenlernshow zusammen. „Das ist wie Parship, da wird geschaut, wer mit wem am besten zusammenpasst“, so Amira Pocher. Es geht um Größe, Mentalität und Co. bei der Auswahl – und die ist bis zur ersten Live-Show für Profis und Promis streng geheim.

Lesen Sie auch: Mit „Let’s Dance“-Sieger Christian Polanc: Hier legt Michelle schon die erste heiße Sohle aufs Parkett – mit Video! >>

Seit 2006 sieht das „Let’s Dance“-Studio gleich aus

Es ist wie nach Hause kommen, hatte Isabel Edvardsson bei der Verkündung ihres Comebacks verraten. Auch, weil das Studio, in dem sie seit 2006 mit nur kleinen Unterbrechungen tanzt, seit der ersten Show fast unverändert aussieht. Über dem fächerförmigen Tor ragt die große Treppe. Links davon steht das Jury-Pult.

Lesen Sie auch: Schock bei „Let’s Dance“: Show-Aus für Joachim Llambi – DARUM ist der Jury-Chef nicht mehr dabei >>

Und trotzdem wird die Sendung nie langweilig. Weil eben doch nicht immer alles gleich geblieben ist. Liebevoll arrangierte Accessoires peppen jeden Tanz zusätzlich auf. Seit 14 Jahren ist dafür Paola von Griesheim mit ihrem Team verantwortlich – sie macht aus einem gewöhnlichen Standard-Tanz eine funkelnde Bühnenshow.

Lesen Sie auch: „Let’s Dance“-Urgestein Isabel Edvardsson verrät: DARUM haben sogar die Profis Schiss vor der ersten Show >>

Seit 2006 hat sich das Studio bei „Let’s Dance“ (hier Staffel 9) fast nicht verändert. Imago/Revierfoto

Lesen Sie auch: „Let's Dance“ im Liveblog: Wer tanzt mit wem? +++ Joachim Llambi nicht dabei! +++ Rurik Gislason in Doppelrolle >>

„Let’s Dance“-Urgestein Isabel Edvardsson war mal Jurorin

Sie gehört zu den absoluten „Let’s Dance“-Urgesteinen: Isabel Edvardsson. Die gebürtige Schwedin ist seit der ersten Staffel 2006 dabei. Die erste Staffel gewann sie sogar mit Tanzpartner Wayne Carpendale. Allerdings stand Isabel Edvardsson in drei Jahren nicht auf dem Parkett. Zweimal pausierte sie wegen jeweils einer Schwangerschaft.

Lesen Sie auch: Amira Pocher über Flirt-Potenzial bei „Let’s Dance“: Profitänzer sind vergeben – was kein Hindernis ist! >>

Und wussten Sie, dass die Profitänzerin einmal sogar in der Jury saß? 2010 verteilte Isabel Edvardsson Punkte, statt sie zu bekommen. Erst seit 2011 sitzen Motsi Mabuse, Jorge González und Joachim Llambi gemeinsam hinterm Jury-Pult – eine andere Kombination wäre kaum noch vorstellbar. Außerdem war Isabel Edvardsson 2011 Mitglied der Jury der schwedischen Ausgabe von „Let’s Dance“.

2010 saß Isabel Edvardsson in der „Let’s Dance“-Jury. IMAGO/Herbert Bucco

Lesen Sie auch: „The Masked Singer“ startet: Alle Infos zur neuen Staffel – und eine faustdicke Überraschung! >>

Die Profis der neuen Staffel „Let’s Dance“

Als Profitänzerinnen an den Start gehen Isabel Edvardsson, Ekaterina Leonova, Christina Luft, Kathrin Menzinger, Malika Dzumaev, Vorjahressiegerin Renata Lusin und Patricija Ionel (ehem. Belousova). Bei den Männern tanzen Massimo Sinató, Andrzej Cibis, Christian Polanc, Evgeny Vinokurov, Vadim Garbuzov, Valentin Lusin und Zsolt Sándor Cseke um den Pokal.

„Let’s Dance“-Werbepause für kleinen Refresh

„Let’s Dance“ wird jede Woche live gesendet. Natürlich versehen mit zahlreichen Werbeunterbrechungen. Aber was passiert eigentlich in den Momenten, wenn die Kameras in den RTL-Studios aus sind? „Tatsächlich bin ich hinten und geh noch mal ganz kurz die Moderation durch und die Kandidaten, die kommen“, verrät Moderatorin Victoria Swarovski im RTL-Interview. Hinter den Kulissen werden dann auch oftmals auch Outfit, Frisur und Make-up der Kandidaten, Juroren und Moderatoren von der Stylistin und Maskenbildnerin gerichtet oder aufgefrischt.

Lesen Sie auch: Verliebt bei „Let’s Dance“? Ekaterina „Ekat“ Leonova verrät: „Es gibt Beweise“ >>

Promis dürfen Kleider nicht behalten

Dass die Promis bei „Let’s Dance“ keine Kleider von der Stange tragen, das dürfte selbst dem größten Modemuffel unter den Zuschauern klar sein. Das die Traum-Outfits der Stars aber einzig und allein für jede einzelne Show maßangefertigt werden, überrascht dann vielleicht doch den einen oder anderen. Katia Convents ist die Kostüm-Fee hinter den Kulissen der großen „Let’s Dance“-Bühne. Die ehemalige Profitänzerin entwirft die Kleider für alle Stars der Show. Gemeinsam mit einem zwölf- bis 14-köpfigen Team zaubert sie dann die Kreationen.

Die Promis der neuen Staffel „Let’s Dance“

Zum Promi-Cast der neuen Staffel der Tanzshow gehören Model Cheyenne Ochsenknecht, „Ninja Warrior“-Star René Casselly, Sänger Mike Singer, Prinzessin Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg, Nachwuchspolitikerin Caroline Bosbach, Para-Leichtathlet Mathias Mester, Sängerin Michelle, Schauspielerin Sarah Mangione, GZSZ-Star Timur Ülker, Schauspieler Hardy Krüger jr., Moderatorin Amira Pocher, Journalistin Janin Ullmann, Comedian Bastian Bielendorfer und Moderator Riccardo Basile.

Und die dürfen die Promis dann nicht einfach behalten. „Sie landen im Fundus. Da kann man sie dann kaufen oder sie werden für ein anderes Format noch einmal wiederverwendet“, erklärt Katia Convents. „Die Kostüme gehören hinterher RTL. Wenn ein Promi ein Outfit aber besonders schön findet, kann er es kaufen.“

Ekaterina Leonova hält einen internationalen „Let’s Dance“-Rekord

Wussten Sie, dass Fan-Liebling Ekaterina „Ekat“ Leonova die einzige Profitänzerin weltweit ist, die in drei aufeinander folgenden Jahren mit ihrem Tanzpartner den Pokal als „Dancing Star“ holte? 2017 siegte die gebürtige Russin mit Sänger Gil Ofarim, 2018 mit Komiker Ingolf Lück und 2019 mit Handballer Pascal Hens.

Kein Wunder, dass der Druck bei ihr nach zwei Jahren Auszeit nun richtig hoch ist. Fans und Jury erwarten nicht weniger als einen Einzug ins Finale von der hübschen 34-Jährigen. Doch sie dämpft die Erwartungen: „Ich kann nicht zaubern, das hängt sehr viel vom Tanzpartner ab.“

„Let’s Dance“-Star Ekaterina Leonova gewann dreimal in Folge den Titel, zuerst 2017 mit ihrem Promi Gil Ofarim. IMAGO/APress