„Let’s Dance“-Moderator Daniel Hartwich RTL/Stefan Gregorowius

Wenn vom Fernsehen die Rede ist, dann wird es oftmals als Scheinwelt bezeichnet, die vom wahren Leben entkoppelt ist. In Sachen Corona wird das jedoch gerade deutlich widerlegt. In Shows mit Live-Charakter gibt es immer wieder Ausfälle.

Ganz besonders erwischte es in den vergangenen Wochen die beliebte Tanz-Show „Let’s Dance“. Dort wurden wegen zahlreicher Ausfälle sogar die Regeln geändert. Und nun fällt auch noch das Gesicht der Show aus.

„Let’s Dance“ muss auf Daniel Hartwich verzichten

Auf Instagram teilt „Let’s Dance“ mit: „In Show 5 müssen wir auf die lustigen Sprüche aber leider verzichten, denn auch Daniel Hartwich wurde leider positiv getestet und muss eine Show pausieren.“ Wie es dem 43-Jährigen geht, verrät der Sender nicht, dafür aber, dass seine Moderationspartnerin Victoria Swarovski nicht alleine durch die Show führen wird. Ein Ersatz werde aktuell noch gesucht, heißt es.

Seit einigen Jahren moderiert Daniel Hartwich „Let’s Dance“ zusammen mit Victoria Swarovski. RTL/Stefan Gregorowius

Jetzt auch lesen: „Let’s Dance“: Riccardo Basile und Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg haben ausgetanzt >>

Daniel Hartwich reiht sich mit seiner Corona-Infektion in eine lange Reihe bei der Produktion von „Let’s Dance“ ein. In der ersten Show musste der positiv getestete Juror Joachim Llambi passen, dann fielen die Kandidaten Hardy Krüger jr., Lilly zu Sayn-Wittgenstein, Caroline Bosbach und Tmur Ülker aus.

„Let’s Dance“: Immer wieder stecken sich Mitwirkende an

Aufseiten der Profitänzerinnen und Profitänzer erkrankten Andrzej Cibis und zuletzt auch Kathrin Menzinger. Deren Tanzpartner René Casselly, der letzten Freitag noch mit Ersatz-Profi Regina Luca tanzte, hat es nun auch erwischt. Er bekommt ein Freilos für die Show in der übernächsten Woche.

Doch „Let’s Dance“ ist nicht die einzige Show, die durch Corona auszubluten scheint. Auch in der ersten Folge der neuen „The Masked Singer“-Staffel war die Pandemie sehr sichtbar. Denn Moderator Matthias Opdenhövel stand nicht auf der Bühne, sondern schaute die Show auf dem heimischen Sofa. Thore Schölermann hatte seinen Job übernommen und eine gute Figur gemacht. Ob Opdenhövel in dieser Woche wieder fit sein wird, ist noch unklar. Auch in der letzten Woche war die Entscheidung kurzfristig gefallen. Zuletzt hatte er seine Infektion als „hartnäckiger als gedacht“ beschrieben – und Thore Schölermann stünde sicher gerne wieder bereit.

Jetzt auch lesen: Yeliz Koc packt im Podcast aus: So viel Geld schuldet mir Jimi Blue Ochsenknecht >>

Thore Schölermann vertrat Matthias Opdenhövel bei „The Masked Singer“. Pro7/Willi Weber

Und auch das Dschungelcamp musste improvisieren: Lucas Cordalis musste kurz vor dem Einzug passen. Das Camp startete dann mit elf statt zwölf Teilnehmern, weil Ersatzkandidat Cosimo Citiolo laut Bild ebenfalls wegen Corona gar nicht erst nach Südafrika gereist war.

Jetzt auch lesen: Alles neu bei „Love Island“! Erstmals verbringen die Männer und Frauen die erste Nacht nicht zusammen >>

Die Fernsehmacher dürften also hoffen, dass die Infektionszahlen bald schon deutlich sinken, damit sie wieder Planungssicherheit haben. Ein Blick in die immer voller werdenden Studios zeigt aber nicht unbedingt, dass sie ein Interesse daran haben.