Lena Gercke auf einem Roten Teppich. Imago Future Image

Eigentlich könnte es für Lena Gercke nicht besser laufen. Deutschlands erstes TV-Topmodel wurde im vergangenen Jahr Mutter einer Tochter, sie führt eine glückliche Beziehung mit ihrem Freund Dustin Schöne, doch sie hat zuletzt auch eine schwere Phase durchgemacht. Und daran war das Coronavirus schuld. Die 33-Jährige hat sich infiziert. 

Lena Gercke: Ich hatte Angst, meine Tochter mit Corona anzustecken

In einem Youtube-VIdeo, dass der Internethändler About You veröffentlichte gestand Lena Gercke: „Ja, ich hatte Corona und mir ging's tatsächlich richtig schlecht.“ Anders als bei einer Grippe hatte sie das Gefühl, dass es ihr jeden Tag ein bisschen schlechter ging. Sie sei richtig fertig gewesen, sagte sie. Angst hatte die junge Mutter dabei aber vor allem davor, Töchterchen Zoe anzustecken. Das habe sie in einen Zwiespalt gebracht, weil sie gerne viel Zeit mit ihr verbracht hätte, aber es nicht konnte. Doch das lohnte sich. Die kleine blieb gesund!

Wo sich Lene Gercke angesteckt hat, weiß die erste GNTM-Siegerin übrigens bis heute nicht. Nachdem sie und ihr Dustin sich als Kontaktpersonen von dessen positiven Eltern in Quarantäne begeben hatten und negativ getestet wurden, hatten sie laut Lena keine Kontakte zur Außenwelt. Nur einmal sei sie kurz vor Silvester einkaufen gewesen - und dabei muss es wohl passiert sein. Dustin Schöne übrigens hatte sich ebenfalls nicht infiziert. 

Lesen Sie auch: GNTM: Youtuber enthüllt, welche Models es ins Finale schaffen >>

Es ist das erste Mal, dass Lena über ihre Corona-Infektion spricht. Doch das Video von About You, dass Lena dabei begleitet, wie sie ihre LeGer-Kollektion vorantreibt, erzählt auch diese Geschichte. „Ich hatte Angst, dass die Leute denken, dass ich unvorsichtig war“, sagte Lena, die sich selbst total ärgerte, sich infiziert zu haben. Sie selbst habe immer zu ihrem Freund gesagt: „Wir müssen das schaffen, dass wir uns nicht anstecken.“ 

Die Infektion war um den Jahreswechsel herum. Doch inzwischen ist Lena trotz einiger Müdigkeit auch nach der Infektion wieder auf dem Damm. Sie konnte weiter an ihrer Kollektion arbeiten und trat auch bei „Germany's Next Topmodel“ auf.