Silvia Laubenbacher bei einem Pressetermin im Jahr 2019. Imago/Vistapress

Viele Fans kennen Silvia Laubenbacher noch als fröhliche Moderatorin des Pro7-Mittagsmagazins SAM, dass in den 2000er Jahren fünfmal die Woche ausgestrahlt wurde. Doch abseits ihres Jobs hatte die gebürtige Augsburgerin zuletzt eine lange Leidenszeit hinter sich. 2014 wurde bei ihr Brustkrebs diagnostiziert. Nun ist sie der tückischen Krankheit erlegen.

Silvia Laubenbacher starb im Kreise ihrer Liebsten

Direkt nach der Diagnose hatte sich Laubenbacher einen zwölf Zentimeter großen Tumor entfernen lassen, ließ sich die Brust abnehmen und ein Implantat einsetzen. 2017 schien die Welt für sie wieder in Ordnung. In einem Interview sagte sie: „Seit ein paar Monaten ist mein MRT ohne Befund, ich bin gesund. Aber ich weiß auch, dass das Krebs-Damokles-Schwert noch die nächsten zehn Jahre über mir hängt.“

Und genau so sollte es kommen. Wie die Bild berichtet, hat Silvia Laubenbacher den Kampf gegen den Krebs verloren. In der Nacht zum Samstag soll sie in ihrer Münchener Wohnung in Anwesenheit ihrer Liebsten gestorben sein. Es sei ihr Wunsch gewesen, zuhause zu sterben. Sie wurde laut dem Bericht mit Morphium behandelt und schlief palliativ ein.

Lesen Sie auch: Schon wieder ein Corona-Ausfall: Rurik Gislason verpasst „Schlag den Star“ – dieser Olympiasieger rückt nach >>

Silvia Laubenbacher im Jahr 2018 mit ihrem Ehemann Percy Hoven. Imago/Vistapress

Jetzt auch lesen: Pistolen-Unfall am Set von Alec Baldwin: Wird der tragische Tod von Kamerafrau Halyna Hutchins jetzt zur Gerichts-Schlammschlacht? >>

In den letzten Jahren ihres Lebens zog Silvia Laubenbacher vor allem aus ihrer Familie Kraft. Sie alle - ihr Ehemann Percy Hoven und ihre Kinder Taro (19) und Yuma (21) rückten eng zusammen und unterstützen sie, wo sie konnten. Gemeinsam hofften sie, dass der Krebs besiegt sein, doch sie hofften vergeblich. Nun betrauern sie den Abschied ihrer geliebten Mutter und Ehefrau.

Silvia Laubenbacher moderierte zehn Jahre bei Pro7 das Magazin SAM

Silvia Laubenbacher wurde 1965 in Augsburg geboren. Nach dem Abitur begann sie ein Lehramtsstudium, eine Ausbildung zur Steuerfachgehilfin und eine Sprecherausbildung. Dann zog es sie zum Radio, wo sie für verschiedene Sender arbeitete, ehe sie zum TV-Sender Pro7 kam, bei dem sie zehn Jahre lang das Magazin SAM moderierte.

Jetzt auch lesen: Anna Sorokin soll laut Medienbericht nach Deutschland abgeschoben werden – die reagiert mit Spott >>

Der Sender aus Unterföhring kondolierte auf Twitter. „RIP liebe Sylvia Laubenbacher. In Gedanken sind wir bei dir, deinem Mann Percy, deiner Familie und deinen Freunden und Fans“, schrieb der Sender dort.