Joko Winterscheidt, Klaas Heufer-Umlauf und Moderator Steven Gätjen sind Dienstags bei Joko und Klaas gegen ProSieben zu sehen.
Joko Winterscheidt, Klaas Heufer-Umlauf und Moderator Steven Gätjen sind Dienstags bei Joko und Klaas gegen ProSieben zu sehen. ProSieben/Nadine Rupp

Auf Pro.7 läuft aktuell die neue Staffel von „Joko und Klaas gegen Pro.7“ – und nachdem die beiden Entertainer in der vergangenen Show gegen ihren Arbeitgeber verloren, haben sie am Dienstag eine neue Chance, sich 15 Minuten Sendezeit zur freien Verfügung zu erspielen. Eine der Aufgaben, die dann auf Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf warten, machte der Sender jetzt schon publik – und diese Prüfung ist der absolute Horror!

Die Aufgabe begann schon zum Ende der letzten Show: Moderator Steven Gätjen erklärte den beiden Entertainern, dass auf sie noch eine Herausforderung wartet. Während die Zuschauer das Studio verließen, gab es dann eine Audio-Nachricht von „Herrn Pro.7“.

Nach der Show wartet auf Joko und Klaas eine Überraschung

„Halt, Stop, nicht so schnell, ihr beiden“, heiß es da. „Der Feierabend muss noch ein bisschen warten. Wie euch vielleicht aufgefallen ist, steht eine finale Aufgabe in dieser Staffel noch aus. Dafür müsst ihr die heutige Nacht im Studio verbringen – allein. Sobald Publikum und Mitarbeiter das Studio verlassen haben, werden sämtliche Türen verriegelt. Danach folgen weitere Instruktionen.“

Jetzt auch lesen: Finale bei „The Masked Singer”: Alle Masken enthüllt! Experten verraten: DIESE Stars stecken unter den letzten Kostümen >>

Tatsächlich sind – das ist in einem Clip zu sehen – kurze Zeit später Zuschauer und Team weg, die Türen verrammelt. Die beiden Entertainer sind mutterseelenallein im riesigen TV-Studio. „Warum muss das bei uns immer noch überraschend passieren?“, fragt Joko. „die wissen doch, dass wir zu allem bereit sind.“ Doch Klaas hält dagegen. „Ich möchte mir dieses aufregende Leben schon erhalten.“

Lesen Sie auch: Lukas Podolski mit Traumtor: Weltmeister trifft aus 60 Metern für Gornik Zabrze – mit Video >>

Doch was nun tun? Die beiden erkunden das Studio, spielen mit den Requisiten, probieren Kameras und Kräne aus. Zwischendurch will Joko Verstecken spielen. „Mir ist jetzt schon langweilig. Was sollen wir die ganze Nacht machen?“, will er wissen. Und Klaas ist verzweifelt: „Der will jetzt die ganze Nacht beschäftigt werden. Der geht auch nicht ins Bett. Ich erschieße mich.“

Jetzt lesen: Krasse Show von Rammstein: Jetzt packt ein Pyrotechniker aus! SO ist das Leben auf Tour mit den Berliner Rockern >>

Joko und Klaas: Diese besondere Aufgabe hat es wirklich in sich!

Doch dann kommen die versprochenen Anweisungen – und die haben es in sich. Wieder meldet sich Herr Pro.7 – und hat eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute: Damit sich Joko und Klaas nicht fürchten, bekommen Sie Besuch. Die schlechte: Es sind sieben Schlangen, die im Studio ausgesetzt werden. „Sie lieben dunkle Ecken, Rohre und Menschen. Ihr habt bis Mitternacht Zeit, alle sieben Schlangen einzusammeln.“

Lesen Sie auch: Das große Horoskop für die ganze Woche: So stehen Ihre Sterne vom 7. bis 13. November! >>

Um die Tiere sicher zu verwahren, sollen sie in sieben Boxen untergebracht werden, die auf der Bühne stehen. „Falls ihr gebissen oder gewürgt werdet, ruft bitte die 112.“ Da sind die Entertainer geschockt. „Ich finde Schlange nicht so eklig, aber ich weiß, dass sie gefährlich sein können“, sagt Klaas. Er sei schon von einem Frettchen gebissen worden, Joko kontert mit einer Gans. „Ich auch“, sagt Klaas. „Und dann hat meine Mutter die mit der Handtasche verprügelt, im Schlossgarten in Oldenburg.“

Ob es den beiden gelingt, die sieben Schlangen im riesigen Studio ausfindig zu machen und zu fangen? Das erfahren die TV-Zuschauer am Dienstag um 20.15 Uhr auf Pro.7.