Kim Kardashian hat Schwierigkeiten mit ihren Outfits.
Kim Kardashian hat Schwierigkeiten mit ihren Outfits. Imago/MediaPunch

Schon mal das Problem gehabt, dass ein Outfit so unpraktisch war, dass Sie damit nicht mal aufs Klo konnten? Sie haben das vollste Mitgefühl von Kim Kardashian dafür! Wie die Milliardärin gerade in der Talk-Show „Live with Kelly and Ryan“ berichtete, würden einige ihrer Outfits der 41-Jährigen schwere Probleme bereiten.

Besonders in Bezug auf die Alltagstauglichkeit hätten einige der Kleider schwere Mängel, bekannte der Reality-Star. Beim Auftritt in der Talkshow trug Kardashian ein schwarzes Oberteil mit integrierten Handschuhen. Darauf angesprochen berichtete sie: „Alles ist aneinander befestigt. Ich müsste also mein Hemd ausziehen, um im Auto eine SMS zu schreiben“, zitierte sie das VIP-Portal „People“.

Outfit macht Toilettenbesuch schwierig

Ein „echtes Problem“, das ihr aber auch einen kurzen der Moment Ruhe gebe, so die Unternehmerin und Ex-Frau von Rapper Kanye West. Doch es gebe noch schwierigere Situationen. Zum Beispiel, wenn sie mit so einem Outfit auf die Toilette. Dann ist es „hart, aufs Klo zu gehen“. Auch das Essen gestalte sich teils schwierig.

Kardashian ist für ihre auffälligen Outfits bekannt. Am Wochenende war sie bei der Mailänder Fashion Week auf dem Laufsteg von Dolce & Gabbana zu sehen. Das Designduo widmet Kardashian seine neue Kollektion. Auf dem Cover der aktuellen Ausgabe des „Interview“-Magazins posiert der Reality-Star mit wasserstoffblonden Haaren und entblößtem Po vor der Flagge der USA. Bei der diesjährigen Met-Gala in New York sorgte sie mit dem Original-Outfit von Marilyn Monroe für den Hingucker.

„Dating-Apps sind nicht mal eine Option“

Im Interview äußerte Kardashian auf Nachfrage, dass sie Single sei. „Ja“, sagte sie auf die Frage des Moderators Ryan Seacrest. Als Seacrest nachhakte, mit welchem Typ Mann sich Kardashian denn derzeit sehe, sagte sie frei heraus: „Absolut niemand.“ Und um dann auch die letzten Träume der Normalbürger auf eine Frau wie Kardashian zu zerschlagen, antwortete Kardashian auf die Empfehlung von Co-Host Kelly, sich von Dating-Apps fernzuhalten: „Das war nicht mal eine Option.“

Kardashian bezog sich auch auf ein früheres Statement, in dem sie Vorlieben für Berufe möglicher Partner angegeben hatte. „Ich hab mal gesagt, vielleicht sollte ich mal versuchen einen Arzt oder einen Wissenschaftler zu daten oder sowas. Also haben mich ein paar Anwälte, Wissenschaftler und Ärzte kontaktiert. Aber ich bin einfach noch nicht soweit“, so Kardashian im Interview. Die Unternehmerin hatte sich 2021, nach zehn Jahren Ehe, von ihrem Mann Kanye West getrennt hat. Bis August war sie ein knappes Jahr mit dem Comedian Pete Davidson zusammen.