Kim Kardashian und ihre Familie haben Millionen Fans weltweit in 20 Staffeln ihrer Reality-Show „Keeping Up with the Kardashians“ bestens unterhalten. AP/Invision/Evan Agostini

„Ich war geil und es fühlte sich richtig an.“ In der allerersten Folge von „Keeping Up with the Kardashians“ 2007 fackelte Kim nicht lange damit, DAS Thema schlechthin anzusprechen: Ihr Sex-Video mit dem Rapper Ray J. In einem Interview mit der „Los Angeles Times“ enthüllt die 40-Jährige jetzt zum ersten Mal, was hinter ihrer Entscheidung damals stand, so offensiv mit dem peinlichen Thema umzugehen: „Ohne die Show hätte ich wohl nie öffentlich darüber geredet, sondern die Sache unter den Teppich gekehrt. Doch ich spürte die riesige Erwartungshaltung an mich, über den Elefanten im Zimmer zu sprechen. Da beschloss ich ‚Gut, dann halte ich mich dann nicht zurück‘.“

Lesen Sie auch: Kein Promi-Bonus: Durchgefallen! Kim Kardashian rasselt durchs erste Jura-Examen >>

Offenheit mit Sexvideo half Kim Kardashian mit peinlichem Thema umzugehen

Kardashian glaubt, dass ihre Offenheit ihr geholfen hat, die Auswirkungen auf den ungewollten Einblick in ihre Intimsphäre emotional zu verarbeiten. Auf eine Sache reagiert sie allerdings bis heute noch sehr empfindlich: „Viele Leute denken noch immer, dass wir die Show nur wegen des Sexvideos bekommen haben. Das könnte nicht falscher sein!“

Auch Familienmatriarchin Kris Jenner kommt in der „Los Angeles Times“ zu Wort und verrät, dass eine ihrer Töchter erst gar nicht bei der Show mitmachen wollte: „Kourtney musste erst überzeugt werden. Aber der Rest der Familie war Feuer unud Flamme und für mich stand es außer Frage: Das ist das Richtige für uns!“

Lesen Sie auch: Kardashian-Clan: Kendall Jenner hat Todesangst >>

Über ein Jahrzehnt später geht die erfolgreiche Reality-Show jetzt zu Ende. Am 10. Juni läuft die letzte Folge. Die Familie hatte im September verkündet, dass nach der 20. Staffel endgültig Schluss ist. Kim hatte die Fans per Instagram informiert: „Wir haben als Familie die schwere Entscheidung getroffen, dass wir uns nach 14 Jahren und 20 Staffeln von ‚Keeping Up with the Kardashians‘ verabschieden. Danke, dass ihr uns in guten und in schlechten Zeiten, durch viele Beziehungen hinweg die Stange gehalten habt!“