Sarah Jessica Parker und Chris Noth in einer Szene des Films „Sex And The City 2“, 2010.  imago images/Mary Evans

„Ich mag es nicht, wenn man über sie herablassend redet!“ Auf Mr. Bigs Loyalität kann sich „Carrie“ auch im wahren Leben verlassen. Chris Noth äußerte sich jetzt zum ersten Mal zu der Fehde zwischen Sarah Jessica Parker und Kim Cattrall. Und schlug sich auf die Seite seiner langjährigen „Sex and the City“-Freundin und spätere Serienehefrau.

War Sarah Jessica Parker am Set von„ Sex and the City“ etwa „grausam“ zu Kim Catrall? 

Zu Cattrall, die nicht beim „And Just Like That…“-Reboot mitspielen wollte, sagte der 67-Jährie im „The Guardian“: „Ich muss ehrlicherweise sagen, dass keine Ahnung habe, was sie sich dabei gedacht hat und welche Emotionen dahinterstecken.“ Dann verteidigte er Parker gegen Cattralls Anspielung, diese hätte sie am Set ihrer Serie geschnitten und sei „grausam“ zu ihr gewesen: „Ich bin sehr eng mit SJ und Cattralls Beschreibung von ihr stimmt nicht einmal annährend. Ich mochte Kim und fand sie fantastisch in der Serie. Doch einige Leute haben ihre Gründe, warum sie nicht weitermachen wollen. Ich kenne ihre nicht, aber ich wünschte, das ganze Theater wäre nie passiert. Es war einfach nur traurig und unangenehm.“

Lesen Sie auch: Sarah Jessica Parker wütend über „frauenverachtende Kritik“ der „Sex and the City“-Fortsetzung >>

Noth machte dann klar, dass er auch außerhalb des Sets einen Beschützerinstinkt für Parker entwickelt hat: „SJ ist eine Zielscheibe und Leute können sehr fies sein. Ich will sie beschützen und war nicht happy darüber, was (Cattrall) über sie gesagt hat. Mehr sage ich zu dem Thema nicht mehr!“

Lesen Sie auch: „Sex and the City“-Star Willie Garson ist tot: Er erlag dem Krebs mit 57 Jahren >>

Sarah Jessica Parker dementiert eine Fehde zwischen ihr und Kim Cattrall 

Parker hatte immer öffentlich dementiert, dass es eine Fehde zwischen ihr und Cattrall gibt. Cattrall machte dagegen in einem Interview 2017 keinen Hehl aus ihrer Abneigung gegen ihre „Sex and the City“-Kolleginnen: „Wir waren nie Freundinnen, sondern nur Kolleginnen. Es war besser, dass wir unsere beruflichen und privaten Beziehungen klar getrennt haben.“ Als Parker später darauf in einem TV-Interview angesprochen wurde, war diese geschockt: „Das bricht mir das Herz. Ich habe ganz andere Erinnerungen an unsere gemeinsamen Zeiten am Set. Es gab nie und es gibt keinen Zickenkrieg. Ich habe noch nie ein einziges unfreundliches oder böses Wort über sie verloren und habe sie stets unterstützt.“

Lesen Sie auch: Freimaurer-Objekt bei „Bares für Rares“: Altes Zigaretten-Etui führt zu überraschendem Bietergefecht >>

Ausgerechnet der Tod von Cattralls Bruder 2018 brachte die Fehde dann mit voller Wucht in die Öffentlichkeit. Als Parker ihrer Kollegin auf deren Social Media ihr Beileid aussprach, „bedankte“ diese sich mit einer verbalen Breitseite, auf die Noth anspielte.

Lesen Sie auch: Liveblog zu „Hochzeit auf den ersten Blick“: Der KURIER berichtet live von Folge 6

Kim Cattrall wirft Sarah Jessica Parker Heuchelei vor 

Cattrall hatte auf Instagram als Bild „Ich brauche deine Liebe und deine Unterstützung nicht, Sarah Jessica Parker“ gepostet. Und als Kommentar darunter: „Meine Mutter hat mich heute gefragt, ‚Wann wird dich diese Heuchlerin Sarah Jessica Parker endlich in Ruhe lassen?‘ Dass du ständig versuchst, mit mir Kontakt aufzunehmen, ist eine schmerzhafte Erinnerung daran, wie grausam du warst und es auch noch bist. Lass mich eines SEHR deutlich machen: Du bist nicht Teil meiner Familie. Du bist nicht meine Freundin. Ich schreibe dir hier ein letztes Mal und sage zu dir: Hör damit auf, unsere Tragödie für deine Zwecke zu missbrauchen, nur weil du dein ‚Nice Girl‘-Image wiederherstellen willst!“

Lesen Sie auch: Instagram-Ansage von Pietro Lombardi: DARUM hat der DSDS-Star keine Lust mehr auf Sex-Fragen >>