Die „Kampf der Reality Stars“-Fans wurden von einer Videobotschaft von Willi Herren an Tochter Alessia überrascht. RTL2, Imago/Udo Gottschalk

Lange wurde spekuliert, wie man bei „Kampf der Reality Stars“ wohl mit dem Tod von Willi Herren umgehen würde. Schließlich war der Entertainer, der im April im Alter von 45 Jahren gestorben war, im vergangenen Jahr selbst Kandidat in der Show - genauso wie in diesem Jahr seine Tochter Alessia. Am Ende hat die Produktion einen schönen Weg gewählt.

„Kampf der Reality Stars“: Alessia weiß Papa Willi Herren immer an ihrer Seite

Schon bei ihrem Einzug konnte sich Alessia Herren nicht verkneifen pausenlos über ihren damals noch lebenden Vater zu reden. Sie sei „Willi in klein und weiblich“, sagte die 19-Jährige voller stolz und sprach auch sonst immer wieder über ihren Vater. Bei ihrem Einzug in die Sala blendete die Produktion dann eine Gedenkkachel für Willi Herren ein und wies jedes Mal, wenn das Gespräch auf ihn kam, in einer Bauchbinde darauf hin, dass die Sendung vor dem Tod des Entertainers aufgezeichnet wurde.

Vielen Fans schien das fast ein bisschen wenig, doch nun wurden sie entschädigt. In der vorletzten Folge von „Kampf der Reality Stars“ war endlich die Zeit für die Videobotschaften gekommen. Acht der elf Promis bekamen Grüße von Daheim übermittelt - und bei Alessia Herren war es eben Papa Willi! 

„Kampf der Reality Stars“: Die Videobotschaft von Willi Herren

„Hallo Alessia, mein über alles geliebtes Töchterchen. Ich bin es, dein jecker Papa“, sagte Willi Herren in seinem unverkennbaren Kölsch. „Papa ist so unheimlich stolz auf dich, wie du das alles mit deinen 19 Jahren wuppst.“ Und: „Der Papa liebt dich über alles!“ Sofort schossen Alessia die Tränen in die Augen – und auch zahlreiche Fans, die von diesem Gruß aus der Vergangenheit überrascht wurden, bekundeten auf Instagram wie gerührt sie waren.

Wie Papa Willi übrigens zog auch Alessia Herren am Ende von Folge neun in die Finalshow ein, wo sie um zwei der drei Plätze im alles entscheidenden Spiel kämpft. Den ersten Endspiel-Platz hatte sich bereits Claudia Obert gesichert.

Lesen Sie auch: Entschuldigung, Ausflüchte und Tränen: Wie Andrej Mangold bei „Kampf der Reality Stars“ um sein Image kämpft >>

Kampf der Reality-Stars läuft jeden Mittwoch um 20.15 Uhr auf RTL2 und bereits am Sonntag zuvor als Preview auf TVNow.