Kader Loth.  Foto: imago images

Vier Wochen lang war TV-Sternchen Kader Loth (48) an Corona erkrankt. Und das Virus erwischte sie heftig. Im Dezember wurde sie mit hohem Fieber, Erbrechen und Lungenschmerzen in ein Berliner Krankenhaus eingeliefert. Nach ihrer Entlassung habe sie sich zu Hause auskuriert.

Bis heute kämpft die 48-Jährige gegen die Folgen der Krankheit: Konzentrationsschwierigkeiten habe sie immer noch, sagte Kader Loth der Bild-Zeitung, dazu kämen Husten, sie könne keine längeren Strecken laufen und fühle sich immer noch schlapp und schwach.

Vor allem aber hat das Virus bei ihr starken Haarausfall ausgelöst. Auf Instagram postete sie Bilder, die zeigen, dass ihr die Strähnen in großer Zahl ausgehen. Loth zu Bild: „Ich telefoniere einmal die Woche mit meinem zuständigen Gesundheitsamt-Mitarbeiter. Er meinte, dass es normal ist, dass ich jetzt noch Nachwirkungen habe. Und auch, dass die Haare ausfallen können, die fallen mir nämlich büschelweise aus.“

Das Symptom sei auch nicht unbekannt. Das Ganze könne in zwei bis drei Monaten vorbei sein, hätte der Experte ihr gesagt.

Büschelweise gehen Kader Loth die Haare aus.  Foto: Instagram

Für Dermatologen ist das tatsächlich nichts Ungewöhnliches. Dr. Yael Adler im Interview mit der Bild: „Es gibt viele Patienten, die Haarausfall als Symptom nach COVID19 aufweisen. Das ist jetzt aber nicht spezifisch für eine Corona-Infektion, es kann bei jedem schweren Infekt beobachtet werden. Der Grund dafür ist, dass die Haarwurzeln empfindlich auf Stress, Operationen oder auf fieberhafte Erkrankungen, wie Virus-Infekte reagieren. Der Hausausfall beginnt rund 2-4 Monate nach dem Infekt, ist zeitlich begrenzt und verschwindet in der Regel nach einigen Wochen von selbst.“

Auf Corona-Leugner ist Kader Loth aktuell gar nicht zu sprechen. Ebenfalls via Instagram teilte sie deutlich aus: „An alle, die nicht an Corona glauben: Ich hoffe, dass ihr euch ansteckt. Ich hoffe, dass ihr alle bestraft werdet!“